Health&Care Aktuell -

Interview mit Dr. Thomas Schael „Wir machen einfach“

Dr. Thomas Schael ist der Chef des öffentlichen Gesundheitsanbieters Südtiroler Sanitätsbetriebe. Er arbeitet feder­führend daran, das Gesundheitssystem in Südtirol nach dem Landesgesundheitsplan patientenzentrierter, sektorenübergreifend und digital zu machen. Im Interview erklärt er, wie er das macht und wo er hierzulande ansetzen würde.

Themenseiten: Health&Care International und Digitalisierung

HCM: Herr Dr. Schael, das Gesundheitssystem in Südtirol ist nach knapp drei Jahren seit der Reform neu strukturiert und digital. Warum war das notwendig und was hat sich verändert?

Dr. Schael: Wir stehen vor ähnlichen demografischen Herausforderungen wie Deutschland. Um die Qualität der Versorgung trotz Fachkräftemangel aufrechtzuerhalten, wäre bei einem gleichbleibendem System eine jährliche Kostensteigerung von drei bis vier Prozent auf uns zugekommen. Durch Maßnahmen wie die Digitalisierung ist es uns gelungen, diese Steigerung auf zwei Prozent zu senken. Dabei geht die Orientierung weg von der Krankenhausbetreuung, hin zur Vor-Ort-Versorgung, festgeschrieben im Landesgesundheitsplan 2016–2020. Das macht die Digitalisierung zu einer von provinzieller Seite unterstützten und finanzierten Begleitmaßnahme, neben der Patientenintegration und der Personalentwicklung.

HCM: Genau diese Punkte diskutiert man hier theoretisch. Wie ist Ihnen die Umsetzung gelungen?

Dr. Schael: Wir machen es einfach.

HCM: Aber wie „macht man einfach“?

Dr. Schael: Wir haben uns mit Patientenvereinigungen, Mitarbeitern, Stakeholdern, Gewerkschaften, Verbänden und Organisationen über deren Bedarfe ausgetauscht und Benutzeranalysen erstellt. Die Ergebnisse sind in den Landesgesundheitsplan, z.B. im technischen Bereich, eingeflossen und hatten so direkten Einfluss auf die politischen Vorgaben. Die Regierung machte 30 Millionen Euro zur Grundfinanzierung frei. Weitere 15 Millionen kamen aus den Bilanzüberschüssen des Sanitätsbetriebes; damit konnten wir starten. Politik und Geschäftsführung müssen zusammenarbeiten.

HCM: Was haben Sie bis jetzt erreicht?

© hcm-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen