Transgourmet Wer sind die Besten Best Practice Beispiele in der Seniorenpflege?

Zugehörige Themenseiten:
Verpflegung & Catering

Bereits zum dritten Mal präsentiert Transgourmet am 3. April 2019 die besten Verpflegungskonzepte von Unternehmen in der Altenpflege. Sechs Teilnehmer haben es in das Finale geschafft. Nur drei bekommen am Ende eine Auszeichnung.

Vom 2. bis 4. April wird sich Transgourmet am Stand B51 in Halle 7A auf der Branchenmesse ALTENFPLEGE in Nürnberg als Dienstleister für Senioreneinrichtungen präsentieren. – © Transgourmet

Im Rahmen der ALTENPFLEGE 2019 in Nürnberg präsentiert Transgourmet am Stand B51 in der Halle 7A die diesjährigen Finalisten des Wettbewerbs „Vom Kostenfaktor zum Glücksfaktor – Wettbewerb für emotionale Genusskonzepte in der Seniorenpflege“. Die Anzahl der Teilnehmer ist im Vergleich mit den letzten Jahren nochmals angestiegen. „Die intensive Beteiligung am aktuellen Wettbewerb beweist, dass der emotionale Genuss in der Seniorenverpflegung immer mehr Raum einnimmt. Das motiviert uns, weiterhin kreative Konzepte zu finden und öffentlich zu würdigen“, erklärt Martin Kölle , Leitung nationaler Vertrieb Gemeinschaftsverpflegung der Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG sowie Initiator des Projekts, und fügt hinzu: „Für mich sind alle sechs Finalisten jetzt schon Sieger – als beispielgebende Vorreiter ihrer Branche!“

Neues Siegel für die Sieger

Dieses Jahr neu ist das Siegel „Botschafter emotionaler Genuss“ in Gold. Das wird den ersten drei  Plätzen verliehen. Die anderen Nominierten bekommen diese Auszeichnung in Silber. Alle Teilnehmer erhalten außerdem das Zertifikat „Unterstützer emotionaler Genuss“ . Mit dem Wettbewerb will Transgourmet besondere Konzepte würdigen, die Verpflegung zu einem bereichernden, positiven Ergebnis für Senioren machen.

Die Nachfolgenden sechs Teilnehmer haben es in das Finale geschafft:

  • Das Jakob-Sigle-Heim aus Kornwestheimveranstaltet u.a. thematische Menüabende oder backt mit dem Holzbackofen. Zusätzlich besteht eine Kooperation mit der örtlichen Berufschule.
  • Im CMS Pflegewohnstift Bickendorf liegt der Schwerpunkt auf geselligen Kochevents in den Wohnbereichen, Back- und Schnibbelgruppen sowie einem mobilen Kiosk.
  • Das Belia Seniorenresidenz Schalke GmbH pflanz und erntet gemeinschaftliche Pflanzen im hauseigenen Garten und verarbeitet die Produkte.
  • Das Tobias-Haus Alten- und Pflegeheim in Ahrensburgüberzeugte die Jury mit seinem Sinnesgarten für Menschen mit Demenz. Eine Gartentherapeutin begleitet und berät Bewohner bei der Gartenarbeit und bietet regelmäßig Veranstaltungen an.
  • Das Pastor Arning Haus in Fürstenauveranstaltet festliche „Restaurantabende“.
  • Und die Seniorenresidenz Rheinallee bietet eine aktive Menüplanung an und veranstaltet kulinarisch geprägte Veranstaltungen in Kooperation mit einer örtlichen Kindergartengruppe.