Personal&Führung -

Simulation für Führungskräfte Wenige Restplätze für „Krankenhaus am offenen Herzen“

Führen kann man lernen, z.B. im Rahmen des Führungssimulationsformats „Krankenhaus am offenen Herzen“ in Berlin. Die Teilnehmer lernen u.a. zu entscheiden und ergebnisorientiert zu kommunizieren. Bis 30. November 2018 laufen die Anmeldungen.

Themenseite: Fort- und Weiterbildung

Im Rahmen von „Krankenhaus der offenen Herzen“ simulieren (Nachwuchs-) Führungskräfte vom 7. bis 9. Februar 2019 verschiedene Rollen: Von der Pflege, Medizin und Verwaltung über die Geschäftsführung bis hin zum Aufsichtsrat. In insgesamt 75 Fällen aus der Krankenhauspraxis üben sich die Teilnehmer in Entscheidungskompetenz, ergebnisorientierter Kommunikation, diplomatischem Geschick und Durchsetzungskompetenz. Bereits 2018 war das Format laut den Veranstaltern ein Erfolg.

In den Gruppen wird jeweils eine Führungskraft ausgelost, die die anderen Teilnehmer – seine Mitarbeiter und Kollegen – dazu anleiten muss,

- Konzepte zum Abbau von Überstunden zu erstellen,

- mit einem im OP rauchenden Oberarzt richtig umzugehen und

- einen Virusausbruch im fiktiven Krankenhaus zu bekämpfen.

Durch die Krankenhaustrainerinnen Anna Eisenschink und Dr. Bettina Hailer erhalten die Teilnehmer konstruktives Feedback.

Die Veranstaltung ist auf 18 Personen beschränkt und kostet 840 Euro pro Teilnehmer zzgl. 19% Mwst.

Anmeldungen erfolgen über die Website. Hier finden Sie auch weitere Informationen zum Programmablauf.  

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen