Buchtipp Vom Mut zum Miteinander

Zugehörige Themenseiten:
Ethik

Dietrich Grönemeyer gehört zu den Menschen, die unsere aktuelle Lebensweise kritisieren und deren Richtigkeit anzweifeln. In seinem Buch „WIR“ beschreibt er, wie jeder einzelne von uns dazu beitragen kann, ein würdevolles Leben im Einklang zwischen Fortschritt und Menschlichkeit für alle zu erreichen.

© Benevento

„Höchste Zeit (…), dass wir uns wieder auf das Wesentliche besinnen, auf die Grundsätze einer individuellen Lebenskunst, die allen zugutekommt, wenn sie jeder für sich beherzigt“, heißt es einleitend im neuen Buch von Dietrich Grönemeyer mit dem Titel „WIR“. Darin beschreibt er eindringlich und berührend, worauf es im Leben und im Menschsein ankommt. Was sich wie eine Floskel anhört, erweist sich im Buch als Manifest für die Menschlichkeit und den Wert jedes einzelnen Lebens.  

Der Arzt, Moderator und Buchautor ist mit diesem Buch dem tieferen Sinn des menschlichen Daseins auf den Grund gegangen und hat „Grundsätze einer Lebenskunst entwickelt, die sich an Sinn, Werten und den allgemeinen Voraussetzungen für ein menschlich würdevolles Leben im Einklang mit der Natur orientieren.“ Dabei geht es nicht darum gegen den Fortschritt zu wettern, sondern vielmehr darum, diesen mit Verstand und Menschlichkeit zum Vorteil aller zu nutzen. Wie das funktionieren kann, bringt Grönemeyer dem Leser näher, indem er sozusagen bei Null beginnt und erklärt, warum jeder Mensch die gleichen Rechte hat und mit Würde und Respekt behandelt werden muss. Dabei gelte für alle eine grundlegende Regel: Das Leben individuell und gemeinschaftlich zu schützen und zu bewahren und damit Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Nicht zu kurz kommt dabei die Bedeutung des Einklangs von Körper, Seele und Verstand – allzu unterschätzt in der heutigen Gesellschaft, in der keine Zeit geschaffen wird, sich auf sich und auf das im Buch beschriebene Wesentliche im Leben zu konzentrieren.

„Ein Buch, das Mut machen will in schweren Zeiten“, heißt es in einer offiziellen Beschreibung. Es will aber, wie es derzeit immer lauter von unterschiedlichen Richtungen gefordert wird, dazu beitragen, einen Raum für Menschlichkeit, Ruhe und Kraft zu schaffen, in dem der Mensch auftanken kann, um in Zeiten von Krieg, Terror und der „Zunahme individueller Rücksichtslosigkeit“, Hoffnung zu schöpfen.

Buchtipp
Grönemeyer D. (2016) Wir. Vom Mut zum Miteinander. Wals: Benevento Publishing. ISBN: 978-3-7110-0109-2