Aus dem Markt -

Herrmann Bock GmbH Lego-Prinzip: Pflegebett im Baukastensystem

Der Pflegebettenhersteller Herrmann Bock hat auf der Rehacare-Messe in Düsseldorf das neu entwickelte Komfort-Polsterbett "stellar" vorgestellt. Es folgt dem Lego-Prinzip und kann zu einem Pflegebett ausgebaut werden.

Das Bett "stellar" folgt einem Baukastensystem: Es kann erweitert und so zu einem vollwertigen Pflegebett ausgebaut werden. Dabei hält es laut Geschäftsführer Klaus Bock aber seine elegante Polsterbett-Silhouette bei. Mit stellar hat bock Singles und Paare im Blick, die Wert auf Eleganz und Komfort legen – auch dann, wenn sie in Zukunft vielleicht einmal Hilfe benötigen.

Pflegebett mit Polsterbett-Silhouette

Das Bett stellar wurde laut Hersteller von Grund auf neu entwickelt. Bereits in der Standardausstattung ist es laut bock nun mit dem Liegeflächensystem "ripolux neo" ausgestattet. Die rund 100 einzeln gelagerten Federn der vollständig "aufgelösten" Liegefläche passen sich demnach der Druckverteilung des Körpern an und bieten damit einen ergonomischen Schlafkomfort. Mit einer Auswahl an Stoff- und Ledervarianten kann das Bett individuell auf jedes Wohnambiente abgestimmt werden. Eine drahtlose Fernbedienung, Leseleuchten und ein USB-Anschluss sind außerdem erhältlich.

Der Clou am stellar ist, dass es als vollwertiges Pflegebett auch für den professionellen Einsatz, beispielsweise im betreuten Wohnen, geeignet ist. Das neue stellar ist in Breiten von 90 bis 200 Zentimeter sowie in Längen bis 220 Zentimeter als Einzel-oder Doppelbett erhältlich.

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen