Neue Initiative Virtuelle Long-Covid-Klinik

Zugehörige Themenseiten:
Corona-Pandemie

Eine virtuelle Klinik zur Unterstützung von Long-Covid-Erkrankten soll die Betreuung durch medizinisches Fachpersonal, den Austausch von Betroffenen untereinander und Daten für die Forschung bündeln. Für die Umsetzung der Virtual Long-Covid-Clinic (VLCC) werden noch Partner aus dem Gesundheitswesen gesucht.

Virtuelle Long-Covid-Klinik
Die virtuelle Long-Covid-Klinik vereint Patientenaustausch und medizinische Betreuung. – © Curry Solutions GmbH

Eine virtuelle Long-Covid-Klinik könnte eine bedarfsgerechte Antwort auf die starken Fallzahlen von Covid-19 und dem neuartigen Krankheitsbild Long-Covid sein, erklären die Gesundheitsplattform myoncare und die Community-Plattform von Curry Solutions, die die VLCC aufbauen. Etwa zehn Prozent aller an Corona-Erkrankten entwickeln ein Long-Covid- bzw. Post-Covid-Syndrom – im Februar 2022 leiden somit ca. 800.000 Menschen unter den Symptomen. Eine digitale Plattform wie die VLCC habe zum Ziel, das Gesundheitssystem zu entlasten sowie die Erkrankten umfassend zu unterstützen.

Die virtuelle Klinik im Überblick

Die VLCC soll als ganzheitliche und patientenzentrierte Lösung Erkrankte, Ärzteschaft und Forschung zusammenbringen. Sowohl für die Forschung zum Thema Long-Covid als auch die Versorgung von Betroffenen ermöglichen genügend belastbare Daten eine intensive Begleitung der Betroffenen. Das soll die VLCC künftig leisten.

  • Vorhandenes Wissen wird in digitale Pathways übertragen und im Anschluss direkt an betroffene Patientinnen und Patienten über die bereits vorhandene myoncare-App gesendet.
  • Regelmäßige Symptomchecks erfassen den Gesundheitszustand. Bei Auffälligkeiten können Erkrankte und Ärzteschaft automatisiert alarmiert und negative Auswirkungen damit verringert werden.
  • Datenschutz und IT-Sicherheit sind integraler Bestandteil der Plattform: Das QMS von Oncare ist TÜV-zertifiziert nach MDR IIa, ISO 27001 und ISO 13485.
  • Parallel zur medizinischen Unterstützung haben Betroffene die Möglichkeit sich über die Curry-Community-Plattform untereinander auszutauschen und Erfahrungen zu teilen.
  • Durch die Erfassung anonymisierter Daten kann die VLCC zu einem besseren Verständnis von Long-Covid, Risikofaktoren und Therapieansätzen beitragen.

Partner aus unterschiedlichen Bereichen gesucht

Für die Umsetzung der virtuellen Long-Covid-Klinik suchen die Projektverantwortlichen noch Partner.

  • Medizinische Expertinnen und Experten sowie Fachgesellschaften als Beratende für die Erstellung der digitalen Inhalte.
  • (Fach-)Ärztinnen und -Ärzte für die virtuelle Betreuung und Beratung von Erkrankten.
  • Beratende aus Politik und Versicherung für die richtige Platzierung der VLCC.
Virtuelle Long-Covid-Klinik Symptomcheck
In der VLCC können Symptome der Erkrankten eng überwacht und Daten anonym gesammelt werden. – © Oncare GmbH