Konferenz Versorgungsformen für Krankenhäuser gewinnen an Bedeutung

Zugehörige Themenseiten:
Integrierte Versorgung & Transsektorale Zusammenarbeit

Die Konferenz „Entwicklung einer ambulant-stationären Versorgungsstrategie im Krankenhaus“ des Deutschen Krankenhausinstitut (DKI) am 23. Mai 2022 gibt Einblicke in die wirtschaftliche Bedeutung der Versorgungsformen.

Dr. Karl Blum
Dr. Karl Blum, Vorstand und Leiter Deutsches Krankenhausinstitut e. V. führt durch die Konferenz. – © DKI

Obwohl der Sicherstellungsauftrag für die ambulante Versorgung bei den Kassenärztlichen Ver-einigungen (KV) liegt, werden jährlich über 38 Millionen Patientinnen und Patienten ambulant, vorstationär, nachstationär oder stationsersetzend im Krankenhaus behandelt. Diese Versorgungsformen gewinnen dadurch zunehmend an Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit der Krankenhäuser. Zudem müssen mehr als 57 Prozent der vom Medizinischen Dienst (MD) gekürzten stationären Fälle nachträglich als ambulante Fälle abgerechnet werden.

Die Zahl der ambulant zu behandelnden Menschen steigt

Als Folge der demografischen Entwicklung und der erweiterten ambulanten Möglichkeiten werde die Zahl der ambulant behandlungsbedürftigen Patientinnen und Patienten in Zukunft weiter steigen. Schon jetzt sei absehbar, dass die niedergelassenen Praxen an ihre Grenzen stoßen werden.

Ambulant-stationäre Versorgung

Die Konferenz gibt Einblicke in die aktuelle politische Diskussion und praxisbezogene Impulse zur Entwicklung der ambulant-stationären Versorgungsstrategie. Das sind die Inhalte:

  • Rolle der Krankenhäuser in der ambulant-stationären Versorgung (aus Sicht der Krankenkassen und der DKG).
  • Entwicklung einer ambulant-stationären Versorgungsstrategie unter Erlösgesichtspunkten.
  • Good-Practice-Projekte zu regionalen Versorgungsnetzwerken, Neuorganisation der Notfallversorgung, Öffnung der Krankenhäuser für die Kurzzeitpflege.
  • Weiterentwicklung ambulant-stationärer Vergütungssysteme (Erkenntnisse aus der DKI-Forschung).

Mehr Informationen zur Konferenz erhalten Interessierte mit einem Klick hierauf.

Dr. Anna Levsen
Dr. Anna Levsen, Senior Research Managerin, Geschäftsbereich Forschung, Deutsches Krankenhausinstitut e.V. wird aktuelle Ergebnisse aus der DKI-Forschung vorstellen. – © DKI