Qualitätsmanagement -

Gesund und nachhaltig Vegetarische Vielfalt in Kliniken

Der Genuss pflanzlicher Lebensmittel ist Ausdruck unserer Gesellschaft, sich vermehrt auf ihre Verantwortung gegenüber der Umwelt und der eigenen Gesundheit zu besinnen. Auch der DGE-Qualitätsstandard empfiehlt Kliniken eine Verpflegung, die überwiegend pflanzliche Lebensmittel einsetzt.

Topic channels: Verpflegung & Catering und Qualitätsmanagement

Ein vegetarisches Verpflegungsangebot erweitert die Auswahl für Tischgäste von Klinikcafeterien. Auch diejenigen unter ihnen, die grundsätzlich Fleisch essen, greifen gerne zu Gemüse und Co, denn weniger Fleisch und Wurst zu essen ist gesünder und nachhaltiger.

Pflanzliche Lebensmittel wie Vollkorn-Getreideprodukte, Gemüse, Obst und Nüsse vermögen das Risiko für viele Krankheiten zu senken, wenn sie ausreichend in der Ernährung enthalten sind. Zudem ist die Erzeugung pflanzlicher Lebensmittel mit gering-erer klimaschädlicher Treibhausgas-emission verbunden. Der Verzicht auf tierische Lebensmittel trägt außerdem zum Tierwohl bei. Verpflegungsverantwortliche in Kliniken haben die Vorteile pflanzenbasierter Ernährung längst erkannt. Die „Care Studie 2019“ zeigt: Ein vegetarisches Angebot ist in Kliniken heute Standard.

Drei Tipps fürs vegetarische Angebot:

Vegetarische Verpflegung kann viel mehr sein als bei einem Gericht die Fleischkomponente durch einen vegetarischen Bratling zu ersetzen oder täglich einen Salatteller anzubieten.

  • Die große Sortenvielfalt von frischem Gemüse, Obst und Getreide aus der Region auszunutzen, beschert einen abwechslungsreichen und saisonalen Speiseplan. Weitere Variationen eröffnen sich, wenn Rezepte und Zubereitungsarten aus anderen Regionen der Erde einbezogen werden, z.B. Currys, Falafel oder Wokgerichte. Dabei kann auf industriell gefertigte und hoch verarbeitete Fleischersatzprodukte, die häufig viel Salz und Fett enthalten, verzichtet werden.
  • Kräuter und Gewürze bereichern durch ihre Vielfalt an Aromen den vegetarischen Genuss. Auch Nüsse und Ölsaaten mit ihrer hohen Nährstoffdichte tragen schon in kleinen Mengen zum gesunden Geschmackserlebnis bei. Die pflanzenbasierte Auswahl zu Frühstück und Abendessen gewinnt durch frisches Obst, unterschiedliche vegetarische Streichcremes (wie frisch zubereiteter Humus), Gemüse als Rohkost oder Beilagensalat sowie Naturjoghurt garniert mit pürierten Früchten.
  • Kliniken sollten ihre Patienten fragen: Was sind ihre Lieblingsgerichte? Hat es geschmeckt? Oft entstehen dabei kreative Ideen für gefragte Gerichte.

Wichtig ist, Patienten über die Vorteile pflanzenbasierter Kost und das Engagement der Küche zu dessen Umsetzung zu informieren. So dürften auch Fans von Schnitzel mit Pommes neugierig werden.

Unterstützung bei der Umsetzung eines pflanzenbasierten Angebotes bietet www.station-ernaehrung.de, beispielsweise mit Kriterien für ein ovo-lacto-vegetarisches Angebot oder Rezepten für eine mediterrane Aktionswoche.

„Pflanzlich. Nachhaltig. Gesund“ – dieser Wegweiser hilft Einrichtungen bei der vegetarischen Verpflegung. Weitere Informationen finden Sie unter  www.bkk-provita.de/werte/ernaehrung/


BKK ProVita Wegweiser pflanzenbasierte Ernährung für Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen
© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen