Umfrage: Wie gut fühlen Sie sich für den Umgang mit Ebola-Patienten gerüstet?

Zugehörige Themenseiten:
Ebola

In Spanien hat sich die erste Pflegefachkraft außerhalb Westafrikas mit Ebola infiziert. Auch aus den USA wurde nun ein Fall bekannt. In der neuen HCM-Umfrage wollen wir deshalb wissen, wie gut sich das medizinische Personal hierzulande für den Ernstfall gerüstet fühlt?

Mediziner, die Ebola-Patienten behandeln, müssen bei der Arbeit einen Schutzanzug tragen. – © Adam Gregor (Fotolia.com)

Im März 2014 wurde ein Ausbruch des Ebolavirus im westafrikanischen Guinea bekannt. Seither hat sich das Virus ausgebreitet. So kämpfen auch die Nachbarstaaten von Guinea, Sierra Leone und Liberia, seit Monaten gegen die ansteckende Krankheit an.

Mittlerweile wurden auch Ansteckungen außerhalb Westafrikas bekannt. In Spanien hat sich etwa eine Pflegefachkraft mit Ebola infiziert. Auch aus den USA ist ein Ebolafall bekannt. Dort wurde das Virus bei einem Mediziner festgestellt, nachdem er von seinem Hilfseinsatz aus Westafrika zurückgekehrt war.

Ein in Deutschland behandelter UN-Mitarbeiter ist in Leipzig an den Folgen von Ebola gestorben. Hinzu kommen Verdachtsfälle in mehreren Ländern, die die Angst vor der Ausbreitung von Ebola in Europa schüren. In der aktuellen HCM-Umfrage wollen wir deshalb wissen, wie gut sich das medizinische Personal hierzulande für den Ernstfall gerüstet fühlt?