Corona-Pandemie -

Solidaritätsfond Tiktok spendet 5 Millionen an Frankfurter Rotkreuz-Kliniken

Mit dem "TikTok Health Heroes Relief Fund" will die Videoplattform Beschäftigte im Gesundheitswesen finanziell unterstützen. Das Gesamtvolumen: 50 Millionen US-Dollar. Davon fließen nun fünf Millionen Euro an den Nothilfefonds der Frankfurter Schwesternschaften vom Deutschen Roten Kreuz.

Themenseite: Corona-Pandemie

TikTok, die Plattform für Kurzvideos, spendet fünf Millionen Euro für den Nothilfefond der Frankfurter Rotkreuz-Schwesternschaften und macht sich für Menschen stark, die im Gesundheitswesen zentrale und lebensnotwendige Dienste leisten. Wie am 9. April angekündigt, hat TikTok den "TikTok Health Heroes Relief Fund" für Europa mit einem Volumen von 50 Millionen US-Dollar ins Leben gerufen, um Beschäftigte im Gesundheitswesen zu unterstützen, die in diesen Zeiten ihre persönliche Sicherheit aufs Spiel setzen, viel Zeit fernab von ihren Familien verbringen und unter schwierigen Bedingungen arbeiten, um Leben zu retten.

In Deutschland fließt aus dem TikTok-Solidaritätsfonds für Personal im Gesundheitssektor eine Spende von fünf Millionen Euro an den Nothilfefonds der Frankfurter Schwesternschaften vom Deutschen Roten Kreuz, um die Beschäftigten in dieser Ausnahmesituation finanziell zu unterstützen. In Koordination mit den Schwesternschaften steht dieser Beitrag zur Verfügung, um Mitarbeiter im Gesundheitswesen zu entlasten. Der Fond, der in Frankfurt verwaltet wird, ist für Schwesternschaftsmitglieder in ganz Deutschland vorgesehen. Insbesondere ermöglicht diese Spende die Unterstützung der außerordentlichen Anstrengungen des Personals im Gesundheitssektor

  • durch die Beschaffung und Bereitstellung von ausreichender Schutzausrüstung am und auch außerhalb des Arbeitsplatzes
  • durch die Finanzierung von Hotelzimmern und Transportlösungen entsprechend den Bedürfnissen vor Ort
  • durch die Schaffung von individuellen Lösungen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie bzw. Beruf und Pflege.

"Mitarbeiter im Gesundheitswesen leisten gerade Großes und wachsen tagtäglich über sich hinaus. Wir freuen uns sehr über den Zuspruch, der uns gerade von allen Seiten erreicht. Dank der großzügigen Spende von TikTok können wir unseren Beschäftigten und zahlreichen weiteren Angestellten im Gesundheitswesen deutschlandweit nun auch etwas zurückgeben und sie in vielerlei Hinsicht, auch finanziell, unterstützen.", sagt die Oberin der Frankfurter Rotkreuz-Schwesternschaften, Karin Schoppet, die gleichzeitig Vorstandsvorsitzende des Frankfurter Rotkreuz-Kliniken e.V. ist, der von den Frankfurter Rotkreuz-Schwesternschaften getragen wird.

© hcm-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen