Digitalisierung Test-Implementierung der elektronischen Fallakte online

Zugehörige Themenseiten:
Digitalisierung und Telemedizin

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat das Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme beauftragt, die elektronische Fallakte einfacher verfügbar zu machen. Die Open-Source-Testimplementierung steht allen nicht-kommerziell interessierten Krankenhäusern, Softwareherstellern sowie Institutionen aus Forschung und Lehre zur Verfügung.

© Production Perig (Fotolia.com)

„Wir wollen die Verbreitung und Nutzung der elektronischen Fallakte fördern. Es ist deutlich, dass digitale Integration und Vernetzung wesentliche Treiber der Verbesserung der medizinischen Versorgung sind. Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte benötigen dazu flächendeckende und praxisnahe Standards“, erklärt Georg Baum, Hauptgeschäftsführer der DKG.

Elektronische Akten würden zunehmend genutzt, um Informationen in Echtzeit zu erhalten und den Datenaustausch effizient zu gestalten. Wegbereiter zur Verbesserung der einrichtungsübergreifenden Kommunikation sei die auf internationalen Standards basierende elektronische FallAkte (EFA). Im Rahmen der gematik werde ihre Einbindung in die Telematikinfrastruktur vorbereitet, um die Investitionen zu sichern und Parallelstrukturen zu vermeiden.

Die Testimplementierung steht online zur Verfügung und beinhaltet neben dem Quellcode auch lauffähige Konfigurationen der Komponenten. Die Veröffentlichung erfolgt unter einer Lizenz (CC BY-NC 4.0), die eine Weitergabe an Dritte zum Zweck der Testung und Pilotierung erlaubt.