Rentenversicherung Tele-Reha-Nachsorge wird in Regelversorgung übernommen

Zugehörige Themenseiten:
Reha

Die Aufnahme der Tele-Reha-Nachsorge durch die Deutsche Rentenversicherung (DRV) vereinfacht die zukünftige Reha für Patientinnen und Patienten. Kliniken können nun unbürokratisch mit Hilfe der App von Caspar Health unterstützen.

Die digitale Nachsorge-App soll Patientinnen und Patienten auch ohne stationäre Klinikaufenthalte helfen. – © kebox (stock.adobe.com)

Nach einer mehrjährigen Evaluierungsphase mit 35 Rehabilitationskliniken hat die DRV dem Unternehmen Caspar Health unbefristet bescheinigt, mit ihrer Reha-App genauso effektiv wie Präsenzangebote zu sein. „Schon jetzt haben wir rund 200 Kliniken als Partner gewonnen, die diese kombinierte Versorgungsform mit Hilfe von Caspar Health anbieten“, freut sich Max Michels, Gründer und CEO von Caspar Health .

Digitales Angebot sogar beliebter

Die pandemische Lage erschwert zurzeit ein flächendeckendes Angebot für Therapien. Digital unterstützte Alternativen werden daher umso relevanter. Eine Studie des Instituts für Rehabilitationsmedizinische Forschung in Ulm hat bewiesen, dass das digitale Nachsorgeangebot nicht nur gleichwertig zu den klassischen Präsenzangeboten der Kliniken ist, sondern von den App-Usern sogar positiver beurteilt wurde.

Eine Fallstudie von Caspar Health und der Dr. Ebel Fachklinik Moorbad Bad Doberan zeigte außerdem, dass die Klinik mit Hilfe der App die Nachsorgequote innerhalb weniger Monate von unter zehn Prozent auf 90 Prozent erhöhte. Zusätzlich soll die Patientenbindung deutlich gestärkt und Therapiequalität erhöht worden sein.