Sonstiges -

Tagung: Wachstum, Fortschritt, Lebensqualität: (k)eine Geschlechterfrage?

Die Gleichstellung von Mann und Frau ist in der traditionellen Wirtschaftswissenschaft schon lange angekommen. Alternative Wirtschafts- und Gesellschaftsmodelle tun sich damit jedoch noch schwer. Es ist sogar von Geschlechterblindheit die Rede.

Themenseite: Female Empowerment

Warum das so ist, wird auf der 9. Jahrestagung des Ökonominnen-Netzwerk economics, feminism and science (efas) an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) diskutiert. Der Tagungsort der am 24. und 25. November 2011 stattfindenden Veranstaltung ist der Campus Treskowallee an der HTW Berlin. Anmeldungen sind noch bis 16. November 2011 möglich.

Die Tagung hat in diesem Jahr ein Forschungsforum, auf dem Projekte von efas-Mitgliedern vorgestellt werden und ein wirtschaftspolitisches Forum als Podiumsdiskussion. Zum vierten Mal wird der mit 500 Euro dotierte efas-Nachwuchsförderpreis vergeben.  

efas ist ein im Jahr 2000 gegründetes Netzwerk von Ökonominnen und Wissenschaftlerinnen angrenzender Disziplinen im deutschsprachigen Raum. Ziel ist der Informationsaustausch an der Schnittstelle von Lehre, Forschung und Praxis und die Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen.

Weitere Informationen finden sich unter: http://efas.htw-berlin.de/?page_id=3691

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten