Studium & Ausbildung -

Universitätsmedizin Augsburg Studienbetrieb startet am 14.Oktober

Anlässlich der Eröffnung des ersten Lehrgebäudes der Medizinischen Fakultät der Universität Augsburg begrüßten Universitätspräsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel, Gründungsdekanin Prof. Dr. Martina Kadmon und Wissenschaftsminister Bernd Sibler den ersten Jahrgang der Augsburger Medizinstudierenden.

Themenseiten: Fort- und Weiterbildung und Studium & Ausbildung

Gemeinsam mit dem Bayerischen Wissenschaftsminister Bernd Sibler eröffneten die Präsidentin der Universität Augsburg, Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel, und Medizin-Gründungsdekanin Prof. Dr. Martina Kadmon in einem Festakt das erste Lehrgebäude der neuen Medizinischen Fakultät und begrüßten gleichzeitig die neuen Medizinstudierenden. Mit dabei waren der Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Augsburg, Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Beyer, sowie der Leiter des Staatlichen Bauamts Augsburg, Ulrich Blickle. Die Räumlichkeiten für die Medizinische Fakultät in der ehemaligen Kinderklinik wurden umfangreich umgebaut und auf die neuen Bedürfnisse zugeschnitten. Sie dienen als Interimslösung bis zur Fertigstellung der ersten beiden Gebäude auf dem neuen Medizincampus der Universität Augsburg. Start des Studienbetriebs ist am 14. Oktober.

Augsburger Modellstudiengang

Als erster Modellstudiengang Humanmedizin in Bayern zeichnet sich der Augsburger Studiengang durch die Integration der Grundlagendisziplinen und der im engeren Sinn medizinischen Disziplinen aus, die vom ersten Semester an vernetzt vermittelt und gelernt werden. Eine zentrale Rolle kommt dabei dem integrierten Curriculum zu mit seinen aufeinander abgestimmten Lehr-Lernformaten und einer schrittweisen Heranführung an die Komplexität realer ärztlicher Situationen. Die Studierenden erhalten bereits in einem frühen Stadium ihrer Ausbildung Einblicke in die medizinische Praxis, sie lernen von Studienbeginn an den Kontakt und den Umgang mit Patientinnen und Patienten kennen. Eine wichtige Rolle spielt außerdem die wissenschaftliche Ausbildung der zukünftigen Ärztinnen und Ärzte. „Sie sollen in der Lage sein, selbst zu forschen, vor allem aber sollen sie über die Kompetenz verfügen, mit wissenschaftlichen Daten umzugehen, diese Daten richtig zu verstehen und zu deuten. Denn dies ist eine wichtige Voraussetzung, um im späteren Berufsleben die beste Therapie für die Patienten wählen zu können,“ so Kadmon.

Der neue Medizincampus

… entsteht in direkter Nachbarschaft zum Klinikum der Universität Augsburg im Westen der Stadt und wird 37.000 qm umfassen. Bis zur Fertigstellung der ersten beiden Gebäude – eines Lehr- und eines Forschungsbaus – in den Jahren 2023/24 wird deren Funktion von tragfähigen und geeigneten Interimslösungen übernommen, die den Start von Forschung und Lehre an der Medizinischen Fakultät ideal unterstützen. Die dem Universitätsklinikum benachbarte ehemalige Kinderklinik wurde umfangreich umgebaut und auf die neuen Bedürfnisse zugeschnitten. Sie wird für die ersten Studierenden im Modellstudiengang Humanmedizin ein Ort der Begegnung mit Lehrenden und Patienten sowie des Lernens und Einübens ärztlicher Kommunikation und Fertigkeiten sein. Neben einem Praktikumslabor und Mikroskopie-Räumen gibt es ein Interprofessionelles Trainingszentrum, in dem Simulations- und Beobachtungsräume sowie Räume zum Erlernen medizinischer Techniken vorhanden sind. Das Gebäude wird eine medizinische Fachbibliothek beherbergen und einem Teil der neuberufenen Professoren sowie dem Dekanat der Medizinischen Fakultät sehr gute Arbeitsbedingungen bieten.

Weitere Informationen zum Start des Medienstudiengangs finden Sie auf der Internetseite der Universität Augsburg.

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen