Sonderlagen im Krankenhaus: eine Insider-Reise nach Israel - Veranstaltung -

"Herausforderung: Krankenhaus & Terrorismus"

Wie geht Israel mit der ständigen Gefahrenlage um?
Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht - die Insider-Reise findet statt! Anmeldung weiterhin möglich.

Krankenhäuser sind einerseits die primären Anlaufstellen von Terroropfern, andererseits aber selbst auch ein mögliches Ziel von Gewaltakten. Diese Studienreise gibt tiefe Einblicke in den israelischen Weg mit diesem Thema umzugehen. Dadurch wird es möglich eine vorausschauende Perspektive für Deutschland zu erhalten.

Israel ist als demokratischer Rechtsstaat seit seiner Gründung Terroranschlägen ausgesetzt. Die Verhältnisse sind erfreulicherweise in Deutschland weder hinsichtlich der konkreten Bedrohungslage noch der rechtlichen Situation 1:1 übertragbar – als mind-opener ist die Kenntnis der dortigen Lage jedoch gewinnbringend.

Wir bringen Sie in Kontakt mit israelischen Krankenhaus-Managern, leitenden Ärzten, Sicherheitsbeauftragten und Leitern der Krankenhaussicherheit. Außerdem besuchen Sie den Desaster-Manager einer Versicherung und werden zum Thema „Aktuelle Sicherheitslage bzgl. interner und externer Bedrohungen und wie Israel damit umgeht“ mit einem hochrangigen Beamten zusammentreffen.

Geplanter Programm- / Reiseverlauf:

1.  Tag Samstag, Ankunft in Jerusalem, gem. Abendessen und Gespräch mit Arye Shalicar (Geheimdienstministerium)

2.  Tag Sonntag (normaler Arbeitstag in Israel): Haifa: Rambam Medical Center

3.  Tag Montag: Jerusalem: MDA, Ministerium für öffentl. Sicherheit, Gesundheitsministerium

4.  Tag Dienstag: Jerusalem: Sharej Zsedek Medical Center

             und nachmittags Tel Aviv: Meuhedet Krankenversicherung

5.  Tag Mittwoch: Rückreise




Termin:  08.12.2018 bis 12.12.2018
Ort: 

Internet: 


Zurück zur Terminliste