Aus dem Markt -

Koru Kids Sitzerhöhungen für die Gemeinschaftsverpflegung

Cafés in Krankenhäusern und Altenheimen werden auch von Kindern besucht, die gemeinsam mit ihren Verwandten oder Freunden eine Auszeit vom Klinik- oder Pflegeheimalltag nehmen wollen. Oft sind die Kinder aber zu groß für den Hochstuhl, aber noch zu klein für einen Erwachsenenstuhl. Koru Kids will Abhilfe schaffen.

Die Sitzerhöhungen von Koru Kids wurden in enger Zusammenarbeit mit der Gastronomie entwickelt und sollen für ein entspanntes Miteinander am Tisch sorgen.  Dr. Wolfgang Höhn, CEO von Koru Kids, erklärt: „Wir haben bei der Entwicklung der Booster darauf geachtet, gleichermaßen die Bedürfnisse der Kinder und der Gastronomen zu berücksichtigen.“

Cafés in Kliniken und Alten- sowie Pflegeheimen können durch den Einsatz der Booster ohne großen Aufwand familienfreundlicher werden. Denn diese seien nicht nur leicht am Stuhl zu befestigen und einfach zu reinigen, sondern auch stapelbar. Sie nehmen dadurch wenig Platz weg.

Langer Nutzungszeitraum

Die Booster werden in Deutschland designt und hergestellt, sind vom TÜV geprüft und werden über den Gastronomiefachhandel in zwei Größen und vier Farbvarianten (fuchsia, lime green, ocean blue, grau) vertrieben. Der Vorteil liegt, laut Hersteller, nicht nur im langen Nutzungszeitraum. Während die klassischen Hochstühle von Kindern höchstens im Alter von circa sechs Monaten bis zu zwei Jahren genutzt werden, können der Toddler Booster von eins bis sechs Jahren und der Junior Booster von drei bis sechs Jahren und länger benutzt werden. Die Toddler Booster verfügen neben den Gurten zur Befestigung am Stuhl auch über einen Drei-Punkt-Haltegurt, den man bei älteren Kindern jederzeit entfernen kann.

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen