Health&Care -

Heilwesen-Netzwerk Risikomanagementsystem für die DSGVO

Das Heilwesen-Netzwerk bietet für interne und externe Datenschutzbeauftragte mit dem Programm „S/Wi/Z ONLINE Informationssicherheit und Datenschutz“ ein neuartiges Werkzeug, mit dem sich Datenschutzmaßnahmen in Healthcare-Einrichtungen per Managementsystemintegration in der medizinischen Einrichtung vollziehen lassen.

Themenseite: Datensicherheit

Gesundheitseinrichtungen haben eine Vielzahl von neuen Bestimmungen aus der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem damit veränderten Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu beachten. Diese müssen vielerorts in die bestehenden Prozesse der Datenverarbeitung implantiert werden. Aber v.a. auch größere Praxen stehen vor einem umfangreichen und damit kostspieligen Programmierungsaufwand. „Mit unserem Tool bieten wir der Gesundheitsbranche eine vergleichsweise einfache Möglichkeit, das Risikomanagement in der Datenverarbeitung deutlich zu optimieren“, erklärt Franz Hübsch, Vorstand und Experte für Fragen des Risikomanagements im Heilwesen-Netzwerk.

Merkmale des elektronischen RM-Systems sind:

  • Eine ständig aktualisierte Checkliste zu den Forderungen der Informationssicherheit und des Datenschutzes ermöglicht der medizinischen Einrichtung ein kontinuierliches Self-Assessment zum jeweils aktuellen Stand ihrer Informationssicherheits- und Datenschutzorganisation.
  • Je Prüfpunkt können bereits vorhandene Unterlagen und Nachweise hochgeladen und verwaltet werden.
  • Für aktuell noch nicht erfüllte oder verbesserungsfähige Prüfpunkte werden entsprechende Dokumentationsvorlagen und Werkzeuge zur Verfügung gestellt, die die medizinische Einrichtung entsprechend ihren jeweiligen Vorgaben individualisieren und unmittelbar zum Einsatz bringen kann.
 
  • Per Mausklick kann jederzeit ein aktueller, mehrseitiger Assessment-Bericht ausgedruckt werden, der einen detaillierten Überblick über den Stand der Informationssicherheits- und Datenschutzorganisation gibt.
  • Ein übergreifender, kontinuierlicher Verbesserungsprozess steht zur Verfügung, der die sich wandelnden gesetzlichen und behördlichen Forderungen berücksichtigt.
  • Die Heilwesen-Netzwerk RM eG bietet die Zertifizierung des Informationssicherheits- und Datenschutzmanagementsystems auf der Grundlage des Standards „S/Wi/Z Informationssicherheit und Datenschutz“ an (Zertifikat der Heilwesen-Netzwerk RM eG).
 

Unabhängig von der Mitarbeiterzahl befähige das „S/Wi/Z ONLINE“-Programm also eine Gesundheitseinrichtung dazu, die Daten der Patienten gesetzeskonform zu behandeln. Aber darüber hinaus empfiehlt die Genossenschaft auch kleinen Einheiten des Heilwesens, in jedem Falle intern mindestens eine Qualifizierungsmaßnahme zur DSGVO-Anwendung vorzunehmen.  

Drei Umsetzungswege für mehr Informationssicherheit und Datenschutz

Insgesamt bietet das Heilwesennetzwerk medizinischen Einrichtungen die folgenden drei alternativen Umsetzungswege an, immer mit Unterstützung durch das Programm „S/Wi/Z ONLINE Informationssicherheit und Datenschutz“:

  • Ausbildung eines internen Datenschutzbeauftragten und Supervising
  • Einsatz eines externen Datenschutzbeauftragte
  • Organisation des gesamten Qualitäts-, Arbeitssicherheits-, Informationssicherheits- und Datenschutz- sowie Medizinproduktemanagement mittels der ausgebildeten „Systemberater für medizinische Einrichtungen“. Die Systemberater sind qualifiziert als externe Datenschutzbeauftragte oder als externe Fachkräfte für Arbeitssicherheit gem. § 6 ASiG und/oder Beauftragte für Medizinproduktesicherheit gemäß § 6 MPBetreibV.
 Weitere Informationen bietet das Portal unter der Webadresse http://s-wi-z.de/dsgvo-in-medizinischen-einrichtungen
© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen