dpa News -

Schleswig-Holstein Rekord: Krankenkasse meldet deutlichen Kostenanstieg

Die Techniker Krankenkasse hat für die medizinische Versorgung ihrer Versicherten in Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr 1,36 Milliarden Euro ausgegeben und damit mehr als je zuvor.

Das Plus zum Vorjahr betrug rund 124 Millionen Euro, wie die Techniker Krankenkasse am Freitag (14.08.2020) berichtete. Rechnerisch erhielt jeder TK-Versicherte damit Leistungen im Wert von 2.808 Euro. Das waren 7,2 Prozent mehr als im Jahr 2018.

Größter Posten blieben mit mehr als 404 Millionen Euro die Ausgaben für Krankenhausbehandlungen. Für ambulante ärztliche Leistungen gab die Techniker fast 283 Millionen Euro aus, gefolgt von Arzneimitteln mit knapp 252 Millionen Euro und zahnmedizinischen Behandlungen mit 109 Millionen Euro.

Insgesamt sei das Gesundheitswesen in Schleswig-Holstein gut aufgestellt, sagte der Leiter der TK-Landesvertretung, Sören Schmidt-Bodenstein. Das habe sich auch während der Corona-Pandemie gezeigt. Potenzial gebe es noch bei der Nutzung telemedizinischer Möglichkeiten. Gerade im Flächenland Schleswig-Holstein könne die Telemedizin helfen, die medizinische Versorgung zukunftssicher zu gestalten.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen