dpa News -

Thüringen/Bayern Regiomed übernimmt Reha-Klinik Masserberg nach Insolvenz

Sieben Jahre nach der Insolvenz bekommt die Rehabilitationsklinik in Masserberg einen neuen Betreiber. Am 1. März 2019 übernimmt das thüringisch-bayerische Gesundheitsunternehmen Regiomed die auf Orthopädie, Krebs- und Augenerkrankungen spezialisierte 230-Betten-Klinik im Thüringer Wald.

Themenseite: Klinikmarkt

Alle 150 Mitarbeiter sollen nach der Übernahme der Reha-Klinik Masserberg durch Regiomed übernommen werden, wie eine Sprecherin der Unternehmensgruppe am Donnerstag, 28. Februar 2019, mitteilte. Die Reha-Klinik gehörte früher zur kommunalen Kur- und Touristik GmbH Masserberg, die im Februar 2012 Insolvenz beantragt hatte. Das Insolvenzverfahren ist mit der Klinikübernahme abgeschlossen.

Eigentümer der Klinikimmobilie ist die Gemeinde Masserberg, die sie im Zuge der Insolvenz erworben hat und bis Ende 2021 sanieren will. Dafür sind nach früheren Angaben 5,5 Millionen Euro veranschlagt. Auch das seit 2015 geschlossene Badehaus Masserberg, ein Thermalbad, soll mit Unterstützung des Landes Thüringen modernisiert werden. Das Wirtschaftsministerium geht dafür einem Sprecher zufolge bislang von zehn Millionen Euro Kosten aus. Einen ersten Förderbescheid wolle Minister Wolfgang Tiefensee (SPD) Anfang April in Masserberg übergeben.

Regiomed mit Sitz in Sonneberg und Coburg betreibt an 17 Standorten in Thüringen und Oberfranken Krankenhäuser, Medizinische Versorgungszentren, Pflegeeinrichtungen und Rettungsdienste. Beschäftigt sind insgesamt rund 5.400 Mitarbeiter.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen