Doctolib Radiologische Allianz setzt auf digitales Terminmanagement

Um Patientinnen und Patienten einen zeitgemäßen Service zu bieten und den Verwaltungsaufwand in radiologischen Einrichtungen zu verringern, setzt die Radiologische Allianz auf die digitale Terminmanagement-Lösung von Doctolib.

Doctolib
Doctolib revolutioniert die Terminvereinbarungen im Gesundheitswesen. – © Doctolib

Die Radiologische Allianz, ein Zusammenschluss freiberuflich tätiger und unabhängiger Fachärzte und -ärztinnen mit 17 Standorten in und um Hamburg, baut auf den Mehrwert innovativer Softwarelösungen. Mit dem Terminmanagement-System von Doctolib möchte die Gruppe jetzt für mehr Entlastung der Mitarbeitenden sorgen und Patientinnen und Patienten einen zeitgemäßen Service bieten.

Online zum Radiologietermin

Doctolib unterstützt die Einrichtungen der Radiologischen Allianz, indem Patientinnen und Patienten ab sofort einfach und selbstständig online Termine buchen, verschieben und stornieren können. Aber auch Kollegen und Kolleginnen anderer Fachrichtungen können ihre Patienten und Patientinnen mit nur einem Klick überweisen. Der smarte Kalender von Doctolib könne dabei mit seinen intelligenten, praxisindividuellen Einstellungen, einfach und bequem die nächste Verfügbarkeit von Ressource, Raum und Arzt oder Ärztin ermitteln und somit den Buchungsprozess für beide Seiten vereinfachen. So werde die Vernetzung unterschiedlichster Fachrichtungen optimiert und Prozesse werden vereinfacht. 

Mehr Komfort und Entlastung

“Bei der Terminbuchung auf einen digitalen Dienstleister zu setzen, bedeutet für uns mehr Komfort für unsere Patientinnen und Patienten bei gleichzeitiger Entlastung unseres Callcenters und ist ein logischer Schritt in der weiteren Digitalisierung unserer Gemeinschaftspraxis”, sagt Prof. Dr. Jörn Sandstede, Geschäftsführer der Radiologischen Allianz. “Die Radiologische Allianz bietet medizinische Versorgung auf sehr hohem Niveau. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, um gemeinsam die Digitalisierung im Gesundheitswesen voranzutreiben”, sagt Dr. Ilias Tsimpoulis, Geschäftsführer von Doctolib Deutschland und ehemaliger Radiologe der Uniklinik Köln.