Pflege -

Personalgesundheit Projekt für gesundheitsfördernde Unternehmenskultur

Die Marienhaus Senioreneinrichtungen GmbH und die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland starten ein gemeinsames Projekt zur Förderung der Gesundheits der Mitarbeitenden. Unterstützung kommt vom Gesundheitsmanagement.

Themenseite: Betriebliches Gesundheitsmanagement

"Mit dem Projekt zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement in unseren Senioreneinrichtungen möchten wir für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine gesundheitsfördernde Unternehmenskultur schaffen", sagt Marienhaus-Geschäftsführer Alexander Schuhler. So hat die Marienhaus Senioreneinrichtungen GmbH (MSE) zusammen mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse Mitte Juli 2021 ein gemeinsames Projekt zur Förderung der Personalgesundheit. Mit dieser Gesundheitspartnerschaft will der Träger seiner Fürsorgepflicht für seine Mitarbeitenden gerade auch in den Zeiten der Corona-Pandemie gerecht werden.

Gesundheitsmanagement auf allen Ebenen

Vorausgegangen war ein Pilotprojekt zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM), das seit 2018 in drei Senioreneinrichtungen der Marienhaus-Gruppe durchgeführt wurde. "Die Erfahrungen waren so gut, dass wir das Projekt jetzt auf den gesamten Altenhilfebereich des Trägers ausweiten", sagt Schuhler. In den kommenden zwei Jahren werden in den Einrichtungen spezielle Angebote zur Gesundheitsförderung aufgelegt. In jeder Senioreneinrichtung wird ein sogenannter Steuerkreis Gesundheit gegründet, der von einer Person des AOK-Gesundheitsmanagements unterstützt wird. Gemeinsam wählen die Mitglieder des Steuerkreises für die jeweilige Einrichtung passende Veranstaltungen aus. Dazu gehören beispielsweise Module aus den Bereichen Bewegung, Ernährung, Entspannung und Balance. Parallel dazu finden Seminare zur gesundheitsgerechten Mitarbeiterführung für Führungskräfte statt. Sämtliche Angebote sind kostenfrei und offen für alle, ganz gleich, bei welcher Krankenkasse sie versichert sind.

"Die Marienhaus Senioreneinrichtungen gehen mit ihrem Projekt gemeinsam mit der AOK einen beispielhaften Schritt in die Zukunft. Wir freuen uns für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflegeeinrichtungen, die von rund 30 Jahren Erfahrung der Gesundheitskasse in Prävention und Betrieblichem Gesundheitsmanagement direkt profitieren können. Die Partner arbeiten dazu aktiv Hand in Hand – im Sinne gesunder Bedingungen am Arbeitsplatz sowie der Förderung des persönlichen Gesundheitsverhaltens jedes Einzelnen. Denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege vollbringen Tag für Tag wichtige Leistungen, um die Menschen gut zu versorgen. Dazu müssen sie selbst gesund und belastbar sein", sagt Udo Hoffmann, Beauftragter des Vorstandes der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen