Prof. Dr. Karl Lauterbach – seine Vita

Er wird das Gesundheitswesen durch die Pandemie begleiten: der neue Gesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach (SPD). – © Karl Lauterbach
  • Karl Lauterbach, geboren 1963, studierte Medizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie (Health Policy and Management), promovierte in Düsseldorf zum Dr. med. und an der Harvard-Universität in Boston zum Dr. sc.
  • Seit 1996 ist er Gastdozent an der Harvard School of Public Health in Boston und war von 1998 bis 2005 auch als Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie (IGKE) der Universität zu Köln tätig.
  • Von 1999 bis 2005 war Lauterbach Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen. Parallel agierte er 2003 als Mitglied der Kommission für die Nachhaltigkeit in der Finanzierung der sozialen Sicherungssysteme (Rürup-Kommission) und 2004 als Mitglied der Arbeitsgruppe Bürgerversicherung des Parteivorstandes der SPD.
  • Der Politiker ist seit 2005 Mitglied des Bundestages. Zwischen 2009 und 2013 fungierte er als gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und wurde im Dezember 2013 stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD

Mehr zum neuen Bundesgesundheitsminister gibt es unter www.karllauterbach.de