Aus dem Markt -

Olympus und Nexus/E&L Partnerschaft entwickelt Endoskopiesystem weiter

Das Ziel der Kooperation zwischen Olympus und Nexus ist es, das Dokumentationssystem Endobase gemeinsam weiterzuentwickeln. Mit dem System lassen sich alle endoskopischen Daten zentral bündeln.

Die Technologiepartnerschaft besteht aus Olympus Europa und der Tochtergesellschaft Olympus Surgical Technologies Europe (OSTE) sowie dem Softwareanbieter Nexus/E&L. Ziel der Kooperation ist es,das integrierte Dokumentationssystem ENDOBASE gemeinsam weiterzuentwickeln. Die Synergien, die durch die Partnerschaft entstehen, sollen für die Weiterentwicklung des endoskopische Dokumentationssystems für dessen Kunden genutzt werden.

Langjährige Erfahrung in endoskopischer Dokumentation

Der Geschäftsführer von Medical Systems bei Olympus Europa, Frank Drewalowski, erklärt den Nutzen der Technologiepartnerschaft für die Kunden des Dokumentationssystems: "Durch die Zusammenarbeit mit dem Spezialanbieter E&L aus der Unternehmensgruppe der Nexus AG profitieren unsere Kunden von der langjährigen Erfahrung in endoskopischer Dokumentation sowie der technologischen Expertise des Softwareanbieters. Dieses Know-how lassen wir jetzt Schritt für Schritt in unsere Dokumentationssysteme einfließen."

ENDOBASE ist ein Dokumentationssystem, das sich komplett in bestehende IT-Umgebungen von Krankenhäusern integrieren lässt. So lassen sich alle endoskopischen Informationen zentral bündeln. Auf diese Weise unterstütze die Software laut der Medizintechnik-Sparte des Unternehmens alle Bereiche einer modernen Endoskopieabteilung und verbessere die Arbeitsabläufe von Pflegekräften und Ärzten.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen