Aus dem Markt -

Patiententermine effizient managen Nur wenige Klicks: Arzttermin online buchen mit Doctolib

Immer mehr Patienten und Ärzte nutzen die Terminvereinbarung im Netz. Das E-Health-Unternehmen Doctolib verzeichnete in den letzten zwölf Monaten eine Verdopplung der Online-Buchungen. Überraschenderweise sind diese nicht nur bei jungen Nutzern beliebt.

Themenseite: Telemedizin

Arzttermine online zu buchen, liegt im Trend. Das belegen aktuelle Zahlen der Buchungsplattform Doctolib. Im Oktober verzeichnete das gleichnamige E-Health-Unternehmen seit der Gründung im November 2013 insgesamt 100 Millionen Online-Buchungen in Deutschland und Frankreich. Vor allem in den letzten zwölf Monaten boomten Online-Terminvereinbarungen. Zum Vergleich: Zur selben Zeit im Vorjahr war die Zahl aller Buchungen in beiden Ländern mit 50 Millionen gerade einmal halb so groß.

Neue Standorte in Frankfurt und Nürnberg

Aus diesem Grund expandiert das Unternehmen weiter. Im August wurde ein neuer Sitz in Leipzig eröffnet, mit Frankfurt und Nürnberg folgten zum 1. Oktober zwei weitere neue Standorte. Damit ist Doctolib nun in neun deutschen Städten vertreten. In den kommenden Jahren will das Unternehmen europaweit weitere 1.000 Mitarbeiter rekrutieren, die Investitionen in Technologien, Produkte und Designs verdoppeln und Standorte weiter ausbauen.

100.000 Registrierungen monatlich

Momentan verzeichnet das Unternehmen 100.000 neue Anmeldungen monatlich und aktuell verfügen 1,2 Millionen Patienten über ein Nutzerkonto. Patienten nutzen Doctolib insbesondere, um einen Termin als Neupatient in einer Praxis zu erhalten, um Folgetermine zu vereinbaren oder bei akuten Beschwerden. Die Vorauswahl von Besuchsgründen bei der Terminbuchung ermöglicht Ärzten ein effizientes Praxismanagement. Dadurch vereinfacht Doctolib den Zugang zu medizinischen Leistungen für Patienten – auch bei Notfällen.

Online-Terminvereinbarung in allen Altersstufen

Die Doctolib Auswertung zeigt auch, dass Online-Buchungen keineswegs nur bei jungen Patienten beliebt sind: 35 Prozent der User sind nach Angaben des Unternehmens 35 bis 54 Jahre alt, 15 Prozent sind sogar älter als 55. „Für Online-Vereinbarungen von Arztterminen gibt es in Deutschland noch ein enormes Potenzial“, ist Doctolib Deutschlandchef Ilias Tsimpoulis überzeugt. „Patienten brauchen einen Service, der einfach, komfortabel und nutzerfreundlich ist.“

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen