Verpflegung -

Transgourmet zeichnet auf der "Altenpflege 2020" Best-Practice-Beispiele in der Seniorenverpflegung aus Nomination im Wettbewerb „Vom Kostenfaktor zum Glücksfaktor“ steht fest

Mit dem Wettbewerb "Vom Kostenfaktor zum Glücksfaktor – emotionale Genusskonzepte in der Seniorenverpflegung" konnten sich Einrichtungen aus ganz Deutschland bereits zum vierten Mal um den Titel „Botschafter emotionaler Genuss“ bewerben. Aus rund 50 Beiträgen wählte eine Expertenjury jetzt sechs Nominierte aus. Am 25. März werden drei der nominierten Einrichtungen im Rahmen der "Altenpflege 2020" als Gewinner ausgezeichnet.

Themenseite: Verpflegung

Alle Bewerbungen verbindet eines: In den Einrichtungen geht Essen mit Genuss, Freude, Gemeinschaft und Kreativität einher, sodass aus der alltäglichen Verpflegung ein bereicherndes positives Erlebnis für die Bewohner wird. Nominiert sind in diesem Jahr die Caritas-Altenhilfe St. Marienhaus in Konstanz, das DRK-Altenpflegeheim Hainichen in Hainichen, der DRK-Kreisverband Bitburg Prüm e.V. in Bitburg, die Münchenstift - Haus St. Josef in München, die Seniorenresidenz Rheinalle in Bonn und die Wörz und Helbig Gesellschaft für Soziale Einrichtungen in Teutschenthal.

Nominierung engagierter Projekte

Welche Hauskonzepte emotionalen Genuss für die Senioren fördern – darauf hat jede der nominierten Einrichtungen ihre eigene Antwort gefunden. Zum Beispiel vom Projekt Hausbäckerei der Caritas-Altenhilfe St. Marienhaus bis zum DRK-Kreisverband Bitburg Prüm e.V., der mit „Limbourgs Garten“ als intergeneratives Projekt, die „Bitburger Klappschmier“ ins Leben gerufen hat – Senioren schmieren Butterbrote für Grundschüler und bringen diese einmal in der Woche zur großen Pause in die Schulklassen sowie weitere engagierte Projekte.

Der Countdown läuft

Wer zu den Vorreitern für eine bessere Seniorenverpflegung und damit zu den Gewinnern zählt, entscheidet eine Expertenjury in den nächsten Wochen. Zu den Jurymitgliedern gehören Prof. Dr. Stephanie Hagspihl, Leiterin des wissenschaftlichen Zentrums für Ernährung, Lebensmittel und nachhaltige Versorgungssysteme (ELVe), Hochschule Fulda; Burkart Schmid, Chefredakteur gv-praxis; Sabine Westphal, Betreuender Sozialer Dienst, Belia Seniorenresidenz in Schalke und Gewinnerin 2019 sowie Frank Dornsiepen, Küchenleiter im Alten-Wohn-Pflegeheim Christkönig, Bad Wildungen. Bei der Auswahl und Entscheidungsfindung werden sie von Experten aus dem Hause Transgourmet unterstützt, die die nominierten Einrichtungen Anfang 2020 vor Ort besuchen. Am 25. März um 14.30 Uhr findet die feierliche Preisverleihung im Rahmen der „Altenpflege 2020“ in Hannover im Tagungszentrum Halle 19, Raum „New York“ statt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von Transgourmet „Kochen für Senioren“. 

© hcm-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen