dpa News -

Uniklinik Halle Neubau für 50 Millionen Euro geplant

Das Universitätsklinikum Halle vergrößert sich. In den kommenden zwei Jahren soll auf dem Gelände im Norden der Stadt ein neuer Gebäudetrakt entstehen.

Themenseite: Neubau & Sanierung

Das Land Sachsen-Anhalt investiere rund 50 Millionen Euro in den Neubau. In dem modernen Gebäude soll künftig Platz für mehr als 200 Betten sein.

Geplant sei, u.a. Schlaganfall-Patienten dort zu versorgen. Das neue Gebäude stehe künftig neben dem Haupteingang des Klinikums, hieß es. Derzeit stehen Container und Baufahrzeuge auf der Fläche.

„Der neue Gebäudetrakt ist ein wichtiger Meilenstein. Das Haus 20 wird die medizinische Versorgung und Behandlung internistischer Patientinnen und Patienten am Standort der Universitätsmedizin Halle als Säule stärken – und dient damit zugleich dem Auftrag an ein Universitätsklinikum, nämlich Lehre und Forschung in den Heilberufen weiterzuentwickeln. Gerade hier hat sich die hallische Universitätsmedizin auch in der CORONA-Krise als leistungsfähig erwiesen“, betont Prof. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender des Universitätsklinikums Halle AöR.

Der in einer Modulbautechnik geplante Bau soll im Frühjahr 2021 beginnen.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen