Gebäude&Technik -

Modulbauweise: Kreisklinikum Siegen hat zukunftssicher investiert

223 Patientenplätze, 9.574 qm Bruttogeschossfläche, modernste Klinikausstattung und zeitgemäßer Komfort: Ohne die Erfahrung des seit über 45 Jahren im Bereich Modulbau tätigen Unternehmens ALHO wäre der Neubau eines Klinikgebäudes dieser Größenordnung innerhalb von 16 Monaten nicht möglich gewesen.

In Siegen wurde dieser Rekord jedoch geschafft: Seit Mitte August hat das Kreisklinikum am Standort Weidenau mit dem neuen Bettenhaus sein erklärtes Ziel der "Einhäusigkeit" erreicht.

"Nach Umbau und Erweiterung haben wir nun eines der modernsten Krankenhäuser im weiten Umkreis", freut sich Bertram Müller, Geschäftsführer der Kreisklinikum Siegen GmbH, über den Umzug des Stadtkrankenhauses an den Klinik-Standort Weidenau. Die Umsiedlung der rund 300 Mitarbeiter und 100 Patienten konnte bei laufendem Krankenhausbetrieb an nur einem Wochenende vollzogen werden.

Neben Wirtschaftlichkeit und Funktionalität müssen bei Gebäuden für die medizinische Nutzung hohe Sicherheits- und Hygienebestimmungen eingehalten werden. Spezielle Projektanforderungen für die unterschiedlichsten Nutzungsbereiche eines Klinikums machen ein Höchstmaß an Präzision schon in der Planungsphase erforderlich. ALHO-Modulgebäude werden all diesen Anforderungen gerecht und bieten Vorteile, um die der Bauherr in Siegen wusste.

Den kompletten Artikel können Sie sich in untenstehendem Kasten "Downloads" als PDF-Datei herunterladen.

Weitere Downloads zu diesem Artikel
© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen