Pflege -

Deutscher Pflegepreis 2018 Laumann für seine Bemühungen um die Pflege geehrt

Gestern Abend wurde in Berlin der Deutsche Pflegepreis 2018 verliehen. Im Vorfeld des Deutschen Pflegetags zeichnet der Deutsche Pflegerat Personen aus, die sich besonders um die Pflege bemühen. Zum fünfjährigen Jubiläum des Kongresses erhielt NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann den Preis.

Themenseite: Auszeichnungen & Awards

Preisträger des Deutschen Pflegepreises 2018 ist Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Laumann habe als erster Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung die Pflegepolitik in der letzten Legislaturperiode maßgeblich geprägt. Er höre den Pflegekräften zu, schätze ihre Arbeit und setze die richtigen Dinge um. „Die Pflege in Deutschland ist dank ihm ein großes Stück vorangekommen.“ Mit diesen Worten übergab Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR) den Preis.

Die Laudatio am Vorabend des fünften Deutschen Pflegetags hielt der letztjährige Preisträger, Prof. Dr. Michael Isfort vom Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung (DIP). Der Kongress findet noch bis zum 17. März 2018 in der Station in Berlin statt.

Neben dem Deutschen Pflegepreis wurde auch der Freundespreis der Pflege der Schlüterschen Verlagsgesellschaft, der Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe, der BGW Nachwuchspreis, der Hartmann Pflegepreis sowie der Preis „Botschafter der Pflege“ der BVUK verliehen.

Verwandte Inhalte
© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen