Fort- und Weiterbildung -

Digital Health Kostenlose Weiterbildung durch Arbeit-von-morgen-Gesetz

Ein neues Gesetz stärkt nun Mitarbeiter, die sich weiterbilden möchten, v.a. in Zukunftsbereichen wie Digitalisierung. Die XU Group bietet z.B. für Pflegekräfte und Beschäftigte im Gesundheitswesen einen Online-Kurs in Digital Health, der unter die spezielle Förderung fällt.

Themenseite: Fort- und Weiterbildung

Schon vor der COVID-19-Pandemie war klar, von einem gut funktionierenden Gesundheitswesen profitieren alle. Umso wichtiger ist, dass sich dieser zentrale Bereich für die bevorstehenden Veränderungen durch die fortschreitende Digitalisierung rüstet, um die Chancen und Möglichkeiten von morgen nutzen zu können. Die eigenen Kenntnisse und digitalen Kompetenzen im Bereich Health vertiefen und aufbauen, kann der Schlüssel für eine erfolgreiche berufliche Zukunft sein, v.a. in Zeiten von Kurzarbeit und mit Unterstützung des Staates.

So trägt die Bundesagentur für Arbeit (BA) bis zu 100 Prozent der Weiterbildungs- und Qualifizierungskosten für Beschäftigte, sofern diese bei anerkannten AZAV-Bildungsträgern (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) absolviert werden. Ab sofort gilt dies auch für Online-Angebote, wie den XU Online Campus. Die durch den TÜV Nord AZAV-zertifizierte XU Group richtete sich an die gesamte Gesundheitsbranche und deren Mitarbeitende sowie an Einzelne, die neue oder erweiterte digitale Zukunftskompetenzen aufbauen wollen.

Bildungslücken schließen

Das Gesundheitswesen ist gefordert, ihre Beschäftigten mit den digitalen „Superkräften“ auszustatten, die gebraucht werden, um vom Fortschritt zu profitieren sowie verbesserte Vor- und Versorgung in sämtlichen Bereichen bieten zu können. „ Nicht Systeme, sondern Menschen sind der Schlüssel, um die digitale Transformation zu gestalten und voranzubringen. Deshalb gilt auch: Ohne digitale Kompetenz keine digitale Zukunftsfähigkeit. Deutschland muss die Krise nutzen und die digitale Bildungslücke schließen“, beschreibt Nicole Gaiziunas, Gründerin und Geschäftsführerin der XU Group, die seit mehr als 20 Jahren als Bildungs- und Qualifizierungsexpertin für die Wirtschaft tätig ist.

Bis zu 100-prozentige Kostenübernahme für Weiterbildungen

Obwohl durch die COVID-19-Pandemie Pflegedienste und Krankenhäuser zum Teil stark belastet oder überlastet sind, macht Kurzarbeit auch vor der Gesundheitsbranche keinen Halt. Viele medizinnahe Bereiche, Praxen und Unternehmen bekommen Umsatzrückgänge zu spüren und nutzen Kurzarbeit als Instrument der Stunde, um Arbeitsplätze zu sichern. Doch Kurzarbeit bietet dem Gesundheitswesen gerade jetzt die Möglichkeit, die bereits seit langem eingeforderten digitalen Kompetenzen aufzubauen – und das mit einer Kostenübernahme von bis zu 100 Prozent durch staatliche Förderung. Die Branche und ihre Beschäftigten profitieren damit doppelt: finanziell und perspektivisch.

Vom Arbeit-von-morgen-Gesetz profitieren

Das am 23. April 2020 verabschiedete und im Zuge der COVID-19-Pandemie erweiterte „Arbeit-von-morgen-Gesetz“ hilft sowohl Unternehmen wie auch den Beschäftigten. Wer sich jetzt für eine Fortbildung interessiert, Kurzarbeit als Chance nutzen will, um den aktuellen Arbeitsplatz zu sichern oder aber auf einen zukünftigen Job bestens vorbereitet sein möchte, wird gefördert. Gleiches gilt auch für Qualifizierungen von Beschäftigten, die aufgrund des voranschreitenden digitalen Strukturwandels von Arbeitslosigkeit bedroht sind. Mit dem Gesetz sollen die Förderinstrumente der Arbeitsmarktpolitik weiterentwickelt werden, um die Menschen in Deutschland auf die Digitalisierung und die Arbeit von morgen vorbereiten zu können. Mit einer Erweiterung hat die Bundesregierung zusätzlich kurzfristig auf die Corona-Krise reagiert, indem der Zugang zu Kurzarbeitergeld erleichtert sowie die Weiterbildungsförderung von Beschäftigten verbessert wird.

Jetzt Digital-Health-Profi werden

Die XU Group bietet neben den Online-Weiterbildungen auch die komplette Übernahme der bürokratischen Hürden an. Alle Anträge und Abwicklungen mit der BA werden übernommen. Der XU Online Campus umfasst eine große Bandbreite an Online-Kursen, die u. a. gemeinsam mit erfahrenen Partnern wie adesso SE und LinkedIn Learning entwickelt wurden. Die Themenfelder reichen dabei von Robotics, künstlicher Intelligenz (KI) und Telemedizin bis hin zur Softwareentwicklung und digitalem Marketing. Aber auch digitale Therapeutika, Gesundheits-Apps und Tracking-Tools sowie die elektronische Patientenakte stehen auf dem Lehrplan.

Für jeden Bereich der Gesundheitsbranche und jeden einzelnen ihrer Beschäftigten finden sich durch die breitgefächerten Angebote optimale Entwicklungsmöglichkeiten. Statt auf einseitigen Frontalunterricht setzt die XU Group auf intelligente, begleitete Learning Journeys. Interaktive Tools, individuelle Betreuung und Live-Tutorials ermöglichen ein gruppendynamisches Lernerlebnis sowie den Austausch unter den Lernenden. Die Lerneinheiten können dabei so eingeplant werden, dass sie zeitlich flexibel in den Tagesablauf der Teilnehmenden passen.

© hcm-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen