dpa News -

Schleswig-Holstein Klinikum Nordfriesland verhängt Besucherstopp in den Kliniken

Das Klinikum Nordfriesland hat am Donnerstag (12.03.2020) aufgrund der aktuellen Infektionssituation «per sofort» alle Besuche an den Krankenbetten in den Kliniken Husum, Niebüll und Föhr-Amrum untersagt.

Themenseite: Coronavirus

Der Besucherstopp in den Kliniken Husum, Niebüll und Föhr-Amrum sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, teilte der Kreis Nordfriesland mit. «Es gibt in unseren Kliniken noch keinen Corona- und keinen Verdachtsfall.» Die Maßnahme dient nach Angaben des Klinikums dem Schutz der Patienten und Besucher aber auch des Personals. Zudem sei der Besucherstopp ein Beitrag zur Schonung der Materialreserven in den Kliniken. Besuche sind demnach nur noch in Ausnahmefällen und nach Rücksprache mit den behandelnden Ärzten möglich. Vereinbarte Termine in den Ambulanzen, Praxen und Therapiebereichen des Klinikums Nordfriesland können weiterhin wahrgenommen werden.

Bereits am Mittwoch hatte der Vorstandsvorsitzende des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Jens Scholz, appelliert, «die Leute sollen nicht in die Krankenhäuser rennen». Das Gesundheitsministerium riet, auf Besuche in Kliniken und Altenheimen möglichst zu verzichten.

© hcm-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen