Klinik -

viamedica äußert sich zum Krankenhausstrukturgesetz Klinikreinigung nicht vernachlässigen

Ab Januar wird ein Krankenhaus anhand seiner Qualität und Leistung beurteilt. Das rückt auch das Thema Reinigung in den Vordergrund. Prof. Dr. Daschner, Gründer der Stiftung viamedica, empfiehlt daher hierauf verstärkt den Fokus zu legen.

Themenseite: Reinigung
Klinikreinigung nicht vernachlässigen
Die Krankenhausreinigung darf v.a. mit dem Eintritt des neuen KHSG nicht in den Hintergrund geraten. Sie ist ein wesentlicher Teil der Krankenhaushygiene und damit der Qualität. -

Mit dem Eintritt der neuen Krankenhausreform werden Krankenhäuser künftig anhand ihrer Qualität und Leistungen gemessen. Dementsprechend können Sie mit Zuschlägen und Kürzungen rechnen. Wie diese Qualität genau gemessen werden soll, sollte bis Ende des Jahres feststehen.

Reinigungsdienste richtig vorbereiten

Prof. Dr. Franz Daschner, Hygieneexperte und Gründer der Stiftung viamedica, warnt daher davor, bei der Sicherung der Qualität das Thema Klinikreinigung zu vernachlässigen. In diesem Sektor würden die Einsparbemühungen der Klinikverwaltung oft am schnellsten greifen. „Dabei ist dieser Ansatz extrem kontraproduktiv“, heißt es in einer Meldung von viamedica. Dass die Reinigungsdienste hierbei eine wesentliche Rolle spielen scheine allgemein noch nicht anerkannt. Für eine Qualitätssteigerung und einer damit einhergehenden Senkung der Kosten sind laut viamedica gut ausgebildete Reinigungskräfte eine Grundvoraussetzung. Daschner warnt daher vor Kürzungen in der Klinikreinigung und empfiehlt den Reinigungsdienst entsprechend zu schulen. Er fordert den Nachweis über die Schulung der Reinigungskräfte als verbindlichen Qualitätsindikator im Krankenhausstrukturgesetz zu verankern.

Über viamedica

Die Stiftung viamedica von Prof. Franz Daschner verfolgt das Thema Qualität in der Krankenhausreinigung bereits seit längerer Zeit. Mit dem Ziel die Klinikreinigung im Qualitätsmanagement des Krankenhauses zu implementieren, betreibt die Stiftung die Kampagne „viamedica Hand in Hand“.

Weitere Informationen unter www.viamedica-handinhand.de

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen