Aus der Branche -

Personalwechsel Katrin Kern managt Asklepios Kliniken in Bad Wildungen

Zum 1. Dezember hat Katrin Kern die Geschäftsführung der Asklepios Kliniken am Standort Bad Wildungen übernommen. Die Schwalmstädterin wechselt damit von Sana Kliniken wieder zu ihrem früheren Arbeitgeber Asklepios.

Topic channels: Personalien und Female Empowerment

Zum 1. Dezember 2019 hat Katrin Kern die Geschäftsführung der Asklepios Kliniken am Standort Bad Wildungen von Marc Reggentin übernommen, der sie seit Juli 2016 innehatte. Die studierte Betriebswirtschaftlerin war zuletzt Geschäftsführerin der Sana Kliniken am Standort Bad Wildbad und damit für vier Einrichtungen verantwortlich. Reggentin verlässt Asklepios auf eigenen Wunsch, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Er war seit 2011 im Unternehmen, von Januar 2014 bis Juni 2016 Geschäftsführer der Asklepios Klinik für Psychische Gesundheit in Langen, bevor er am 1. Juli 2016 die Geschäftsführung in Bad Wildungen übernahm.

"Ich bin froh, dass wir mit Frau Kern als Nachfolgerin eine Führungskraft mit Erfahrung nicht nur in der operativen und strategischen Führung, sondern auch bei Restrukturierungen und dem Ausbau neuer Geschäftsfelder für uns gewinnen konnten ", sagt Marco Walker, COO der Asklepios Kliniken. "Neben dem Krankenhausbereich hat sie auch Erfahrung in der Organisation der ambulanten Versorgung", so der Vorstand weiter.

Kern hat Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Gesundheitsmanagement in Wiesbaden studiert. Darauf folgte ein berufsbegleitendes, internationales Bachelor-Aufbau-Studium Business Administration an der Hessischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Frankfurt. Im Rahmen des Asklepios-Trainee-Programms war sie von 2010 bis 2012 als Klinikmanagerin an Standorten in Hessen und Bayern tätig. Nach acht Jahren mit weiteren Führungsaufgaben in Gesundheitseinrichtungen in Baden-Württemberg kehrt die gebürtige Schwalmstädterin nach Hessen und zu Asklepios zurück.

"Ich danke Herrn Reggentin für die hervorragende Arbeit, die er in Bad Wildungen geleistet hat, indem er die Kliniken als stabilen Partner bei der Sicherstellung der Gesundheitsversorgung etabliert hat. Zu seinen Erfolgen zählen unter anderem der Aufbau einer modernen Zentralen Notaufnahme, das 24 Stunden täglich bereitstehende Herzkatheterlabor, die Kernspintomographie und die ausgebauten Therapiemöglichkeiten für Weaningpatienten durch ein Zentrum für außerklinische Beatmungsmedizin", so Walker weiter.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen