Studie Die Zukunft der Telemedizin

Mit dem Digital Life Index untersucht das Beratungshaus Publicis Sapient regelmäßig das menschliche Verhalten im digitalen Wandel. Schwerpunkt der aktuellen Erhebung war die Zukunft der Telemedizin und den sich verändernden Patientengewohnheiten. Der Report belegt eine Zunahme der Online-Aktivitäten, zeigt aber klare Unterschiede zwischen Deutschland und anderen Ländern. › mehr

EMEA-Umfrage Attraktivität von telemedizinischen Diensten

Eine aktuelle EMEA-Umfrage von Applause zeigt, wie sich die Gesundheitsbranche im digitalen Bereich weiterentwickelt. Die wichtigsten Ergebnisse fasst Jan Wolter, General Manager EU bei Applause, zusammen und gibt einen Ausblick. › mehr
- Anzeige -

Teletherapie Lösung für die Heilmittelbranche

Das Berliner Startup Relearnlabs ermöglicht es der ambulanten Gesundheitsversorgung mit seiner Plattform ALVE Patientinnen und Patienten per Video therapeutisch anzuleiten. › mehr

Uniklinik Frankfurt und Klinikum Kassel TeleCovid-App vernetzt Krankenhäuser in Hessen

Die TeleCovid-App unterstützt Krankenhäuser in Hessen bei der Behandlung und Verlegung von Intensivpatienten. Damit können auch Kliniken mit einer kleineren Intensivkapazität Zweitmeinungen einholen oder die Verlegung in ein Spezialzentrum vorbereiten. › mehr

Jahrestagung APS verleiht Deutschen Preis für Patientensicherheit 2021

Das Telemedizin-Projekt TELnet@NRW der Unikliniken Aachen und Münster hat den Deutschen Preis für Patientensicherheit verliehen bekommen. Bei der Jahrestagung des Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) gingen weitere Preise an die Asklepios-Kliniken und die Charité. Erstmals wurde eine Nachwuchsförderpreis verliehen. › mehr

Kongress für Gesundheitsnetzwerker 2021 Ist Digital das neue Normal?

Patientendokumentation, Künstliche Intelligenz, Datenschutz. Der Kongress für Gesundheitsnetzwerker stand ganz im Zeichen der Digitalisierung. Auch bei den diesjährigen Preisträgern und der prominent besetzten Keynote-Speech war die digitale Gegenwart das Thema. › mehr
- Anzeige -

Digitale Versorgung Gesetz Selfapy: Erste Depressions-App ab sofort per Rezept

Corona steigert die psychische Belastung und kann die Symptome einer Depression verschärfen. Auch Wartelisten von Therapeuten füllen sich. Als Überbrückungshilfe unterstützt die App Selfapy, die nun als Digitale Gesundheitsanwendung zugelassen wurde, und damit auf Rezept verordnet werden kann. › mehr

AppsAufRezept.com Telemedizin-Portal stellt erste Apps auf Rezept aus

Gesundheits-Apps werden immer beliebter: für Patienten jederzeit verfügbar, für Leistungserbringer eine Entlastung. Das neue Telemedizin-Portal, AppsAufRezept.com, stellt nun online Rezepte für die smarten Anwendungen aus. › mehr

Positionspapier TÜV-Verband 5 Punkte für mehr Sicherheit von KI-Anwendungen

Künstliche Intelligenz steuert immer mehr Anwendungen, auch in der Medizin. Um das Potenzial auszuschöpfen und Gefahren einzudämmen, fordert der TÜV-Verband klare Leitlinien auf (inter-)nationaler Ebene, wie eine Einteilung in verschiedene Risikoklassen. › mehr

Hydrations-Management Smarter Becher erinnert Patienten per Licht und Ton ans Trinken

Das Start-Up Laqa will Mitte 2021 einen intelligenten Becher auf den Markt bringen, der Patienten zum Trinken animiert. Denn häufig vergessen das v.a. ältere Menschen. Der Clou: Die Trinkmenge wird in die Pflegeverwaltungs-Software übertragen, erste Praxistests in Einrichtungen laufen bereits an. › mehr

Videosprechstunden in Arztpraxen Konjunktur wegen Corona

Videosprechstunden waren in Thüringer Arztpraxen trotz Erlaubnis zur Fernbehandlung bislang eher selten. In der Corona-Pandemie hat die Furcht vor Ansteckung in der Praxis zu einem Aufschwung geführt. › mehr