book Themenseite

Mehr zum Thema Pflegegesetzgebung finden Sie auf der HCM-Themenseite.

< zurück zur Themenübersicht

Kongress Pflege 2022 Mehr Mitspracherecht für die Pflege

Die neue Regierung will mit großen Schritten in Richtung besserer Pflege gehen – für Fachkräfte, Angehörige und die zu Pflegenden. Das große Ziel: Entlastung und Stärkung zugleich. Beispielsweise sollen Systemstrukturen um- und Finanzierung ausgebaut werden. Wie die Pläne aussehen, stellten die Vortragenden auf der Eröffnung des Kongress Pflege vor. › mehr

Personalbemessung Berufsverband spricht sich gegen starre Pflegediagnosen aus

Die Ampel-Koalition will dem Personalmangel in der Pflege kurzfristig mit der Einführung der Pflegepersonalregelung 2.0 begegnen. Dem Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) geht das nicht weit genug. Er legt ein Positionspapier mit weitreichenden Forderungen zur Personalausstattung und Pflegefinanzierung vor. › mehr
- Anzeige -

BLPR Verbände fordern mehr Mitgestaltung

Unter dem Motto "Rahmensetzung – Die neue Architektur der Profession Pflege ausgestalten" wurden die Forderungen nach Veränderungen in der Pflege bei der Jahresakademie des Bayerischen Landespflegerates (BLPR) lauter. Bayerns Gesundheitsminister Holetschek spricht sich für eine Stärkung der Pflegeprofession aus. › mehr

Neue Gesundheitspolitik – regelmäßg aktualisiert Impfpflicht, Krankenhausreform, Hybrid-DRG, …

"Mehr Fortschritt wagen" prangte in großen Lettern von der Bühne. Es ist der Titel des Koalitionsvertrages, den SPD, Grüne und FDP vorstellten. 178 Seiten umfasst das Werk. Acht davon widmen sich der Gesundheits- und Pflegepolitik. Über die Einschätzungen der Selbstverwaltung und anstehende Veränderungen. › mehr

Berliner Krankenhausgesellschaft Entlastung von Pflege und Service gefordert

Aufgrund von Tarifauseinandersetzungen findet in Berlin eine Diskussion um die Entlastung für Pflege, Personalbesetzung in Kliniken sowie über Entlohnung statt. Die Berliner Kliniken appellieren für nachhaltige Anstrengungen für mehr Personal in der Pflege und ein bundesweites Handeln zur Finanzierung des Personals in Krankenhäusern. › mehr
- News

Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung (PpUGV) Etablierte Behandlungsmaßnahmen von Spezialversorgern gefährdet

Seit 2018 ist in "pflegesensitiven" Bereichen von Kliniken eine Mindestpersonalausstattung vorgegeben. Mit den Pflegepersonaluntergrenzen (PpUG) soll die Qualität der Pflege verbessert und das Personal auf Station entlastet werden. Für die pflegesensitiven Bereiche ist das gut. Jedoch sind die PpUG in der aktuellen Fassung nicht für alle Bereiche zielführend. › mehr

Bundestagswahl SPD-Pflegebeauftragte: Mehr Geld durch Bürgerversicherung

Eine Pflegebürgerversicherung, neue Posten für Hochqualifizierte und mehr Mitsprache in der gemeinsamen Selbstverwaltung – das fordert Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, bei einer Veranstaltung des Bundesverbands Pflegemanagement anlässlich der Bundestagswahl im Herbst. › mehr

Gesundheitsversorgung Trotz Kritik: Bundestag verabschiedet GVWG

Nach einem langen Gesetzgebungsprozess verabschiedet der Bundestag das Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung (GVWG), an das auf den letzten Metern noch die Pflegereform angehängt wurde. Die Opposition übt während der Aussprache heftige Kritik. › mehr

GVWG Experten kritisieren Pflegereform

Das Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung (GVWG) ist ein zweites Mal Thema im Gesundheitsausschuss des Bundestages. Im Zentrum steht die Pflegereform, die Ende der Woche mit dem Gesetzentwurf verabschiedet werden soll. › mehr

Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung (PpUGV) Nicht in allen Klinikbereichen zielführend

Per PpUGV wurden zum 1. Januar 2019 konkrete Zahlen für Fachkräfte in pflegesensitiven Klinik-bereichen festgesetzt. In Bereichen, in denen Patienten mit sehr unterschiedlichem Pflegeaufwand betreut werden, gelten damit gleiche Personalvorgaben. Das sorgt für Probleme in der Praxis. › mehr

Die Kolumne von Eckhard Eyer Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

In seiner aktuellen Kolumne beschäftigt sich HCM-Kolumnist Eckhard Eyer mit der neuen Pflegereform. Seine Einschätzung zum Aktionismus zum Ende der Legislatur: Die Pflegereform soll aus dem Bundestagswahlkampf herausgehalten werden. › mehr
- Anzeige -

Pflegereform Erwartungen nicht erfüllt?

Am 2. Juni 2021 hat das Kabinett die neue Pflegereform beschlossen. Unter anderem sollen demnach künftig alle Altenpflegekräfte nach Tarif bezahlt werden. Nun haben sich unterschiedliche Interessensverbände zu Wort gemeldet – nicht durchwegs positiv. › mehr

GVWG Neuer Vorstoß für mehr Tarifbezahlung in der Pflege

Es gibt einen neuen Vorstoß für eine bessere Bezahlung von Altenpflegern in Heimen: Jetzt will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) durch eine Änderung des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung (GVWG) für eine Bezahlung nach Tarifen sorgen. › mehr

Gut gemeint Förderung für Stellen in der Altenpflege floppt

Mit dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz sollten 13.000 neue Stellen in Pflegeheimen geschaffen werden – aktuell besetzt sind 2.631. Dabei hätten die Probleme in der Praxis (zu kompliziert und aufwendig) mit Einbindung der Pflegeberufekammern verhindert werden können. › mehr

Interview mit Dr. Dr. Jamie Metzl Die gehackte Evolution

Erstmals in ihrer Geschichte besitzt die Menschheit das Handwerkszeug, um den eigenen Genpool zu verändern. Wie weit werden wir dazu gehen? HCM sprach mit dem US-Technologieexperten Dr. Dr. Jamie Metzl über die Chance für scheinbar unbegrenzte Möglichkeiten – und über die Gefahr von Manipulation bis Selektion. › mehr

Personalbemessung im Krankenhaus Kann die PPR 2.0 die Personalkrise beenden?

Mit der PPR 2.0 haben DPR, DKG und ver.di das aktuelle Personalbemessungsverfahren in Krankenhäusern weiterenwickelt und an die aktuelle Versorgung angepasst. Über 40 Kliniken testeten das Verfahren bereits. Nun liegt der Vorschlag beim Gesundheitsminister. › mehr

Bundesverband Gesundheits-IT Abrechnung der DRG-Fallpauschalen gefährdet

Der bvitg spricht von einer "nicht hinnehmbaren Situation", der Grund: ein Fristversäumnis seitens der Verwaltungsorgane. Unter anderem der Entgeltkatalog, die Basis für das neue Abrechnugssystem, fehlt noch. Das hat laut Verband deutliche Auswirkungen für abrechnende Kliniken. › mehr

Fachgesellschaft Profession Pflege e.V. RECOM-Jahrestagung unter dem Motto „Pflege und Vergütung“

Das Pflegepersonalstärkungsgesetz (PpSG) und die Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung (PpUGV) sollten Abhilfe gegen den Pflegenotstand bringen. Eine Entschärfung der Situation scheint nicht in Sicht. Die RECOM-Jahrestagung am 4. und 5. Dezember in Kassel bietet die Möglichkeit, mit den Verantwortlichen über die Ausgestaltung des Pflegepersonalstärkungsgesetzes zu diskutieren. › mehr