Psychotherapie Koordinierte Versorgung für psychisch Erkrankte

Schwer psychisch erkrankte Versicherte können in Zukunft koordinierte Hilfe durch ein Ärzte- und Therapeutennetz in Anspruch nehmen. Der Gemeinsame Bundesausschuss hat die neue Richtlinie KSVPsych-RL beschlossen. › mehr
- G-BA
- Anzeige -

EU-Nutzenbewertung Weiter noch viele Fragen offen

Gelassen sieht der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) dem Startschuss für die europäische Nutzenbewertung (EU-HTA) am 1. Januar 2022 entgegen. › mehr
- G-BA

Wahlkampf „Natürlich gehört die Pflege in den G-BA“

Im Gespräch mit Vertretern des Bundesverbands Pflegemanagement (BV-PM) spricht sich die pflegepolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Nicole Westig, für eine stärkere Vertretung der Pflege in der Selbstverwaltung aus. Außerdem auf der FDP-Agenda: die Pflegepersonalregelung 2.0 (PPR 2.0) und mehr Investitionen in Forschung. › mehr

G-BA-Geschäftsbericht 2020 518 Beschlüsse und 423 Aufträge

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat seinen Geschäftsbericht für das vergangene Jahr veröffentlicht. Er ist neu konzipiert und enthält neben den zentralen Themen und Zahlen aus 2020 auch Infos zu den ersten Erprobungsstudien und der Überarbeitung der Mindestmengenregelung. › mehr
- News

Bundestagswahl SPD-Pflegebeauftragte: Mehr Geld durch Bürgerversicherung

Eine Pflegebürgerversicherung, neue Posten für Hochqualifizierte und mehr Mitsprache in der gemeinsamen Selbstverwaltung – das fordert Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, bei einer Veranstaltung des Bundesverbands Pflegemanagement anlässlich der Bundestagswahl im Herbst. › mehr

Umzug Neue Annahmestelle für Qualitätsberichte

Die Annahmestelle für die strukturierten Qualitätsberichte der Krankenhäuser des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) ist umgezogen. Sie ist ab jetzt im neuen Design und mit überarbeiteten Anwendungen verfügbar. › mehr
- News

Versorgung G-BA will Anspruch auf Zweitmeinung erweitern

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) berät über die Aufnahme von zwei weiteren Eingriffen in die Zweitmeinungsrichtlinie: Implantation eines Defibrillators beziehungsweise Herzschrittmachers sowie elektrophysiologische Herzuntersuchung und Veröden von krankhaften Herzmuskelzellen (Ablation). › mehr

Übersicht zu wichtigen Änderungen (Teil 1) Neue Gesetze und Reformen 2020

Pro Monat eine Reform – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn blieb auch 2019 bei seinen (Gesetzes-)Vorhaben sportlich. Noch Anfang November waren Bundestag und Bundesrat mit letzten Beschlüssen beschäftigt, die ab Januar in Kraft treten. HCM gibt einen Überblick zu den wichtigsten Neuerungen aus Pflege und Gesundheit. › mehr

Verletzung von Qualitätssicherungs-Richtlinie Kein Vergütungsanspruch

Das Bundessozialgericht (BSG) urteilte bereits im Jahr 2014, dass ein Krankenhaus keinen Anspruch auf Vergütung erbrachter Leistungen hat, soweit Qualitätssicherungsrichtlinien nicht eingehalten werden. › mehr
- Recht
- Anzeige -

Medizinische Dienst der Krankenkassen Kabinett beschließt Reform

Ist ein Angehöriger pflegebedürftig? Wie ist die Qualität eines Pflegeheims? Sind die Abrechnungen der Krankenhäuser korrekt? Das alles prüft der Medizinische Dienst der Krankenkassen. Eine Reform soll ihn jetzt unabhängiger und neutraler machen. › mehr

Versorgung in ländlichen Regionen Zehn Millionen Euro für Kliniken

Damit die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum abgesichert ist, wird «bedarfsnotwendigen» Krankenhäusern eine Finanzspritze gewährt. Welche das sind, wird jährlich neu festgelegt. Von dem Zuschlag profitiert in Brandenburg knapp die Hälfte der Häuser. › mehr

Notfallstrukturen in Krankenhäusern G-BA definiert Mindestanforderungen

Der gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 19. April 2018 den Beschluss gefasst, die Teilnahme der Krankenhäuser an der stationären Versorgung anhand eines Stufenmodells neu zu gestalten. › mehr
- Recht

Fragebögen der IQTIG Hochwertige Versorgung dank Patientenbefragung

Wurde der Patient gut informiert? Wie hat er seine Behandlung erlebt? Und welche Probleme sind aufgetreten? Patientenbefragungen sind wichtig, wenn es darum geht, die gesundheitliche Versorgung im Krankenhaus zu verbessern. Das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen ist zurzeit dabei, Fragebögen für verschiedene Patientengruppen zu entwickeln. › mehr
- News

Partnerkongress 2018 Quo vadis Gesundheitspolitik 2018?

Wo geht die politische Reise 2018 hin? Was bedeutet eine neue Regierung für die künftige Gesundheitspolitik? Diese Fragen zogen sich wie ein roter Faden durch den Partnerkongress 2018, der am 5. und 6. Dezember 2017 in Leipzig stattfand. Rund 80 Teilnehmer suchten erneut den Austausch mit Vertretern aus der Gesundheitsbranche. › mehr
- News

Nationales DRG-Forum Führen Personalquoten zu Krankenhausschließungen?

Zum Auftakt des 16. Nationalen DRG-Forums in Berlin gaben sich die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und der GKV-Spitzenverband einen verbalen Schlagabtausch. Das Thema: Personalvorgaben in Krankenhäusern. Gesundheitsminister Hermann Gröhe will den Gemeinsamen Bundesausschuss beauftragen, weitere Pflegepersonalvorgaben für Krankenhäuser zu erarbeiten. › mehr

Qualitätssicherungs-Richtlinie Früh- und Reifgeborene (QFR-RL) Perinatalzentren müssen Personalabweichungen melden

Erfüllen Perinatalzentren auf ihrer Intensivstation die Anforderungen an die pflegerische Versorgung nicht, müssen sie dies mit konkreter Begründung dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) melden. Einen entsprechenden Beschluss hat der G-BA zur Änderung der Qualitätssicherungs-Richtlinie Früh- und Reifgeborene (QFR-RL) gefasst. › mehr
- G-BA