Systemzuschlag für Hochschulmedizin vom Tisch?

Die wirtschaftliche Lage der Universitätsklinika verschlechtert sich dramatisch. Die Hochschulmedizin fordert daher eine eigenständige Finanzierungssäule (Systemzuschlag), um die besondere Rolle der Universitätsmedizin für das Gesundheitswesen besser zu finanzieren. Der Bund hat zu dieser Forderung nun Stellung bezogen. › mehr
- Anzeige -

PEPP: Vergütungssystem für psychiatrische Kliniken justiert

Ab kommendem Jahr soll die Vergütung für psychiatrische Kliniken den Versorgungsaufwand der Häuser genauer widerspiegeln. Entsprechende Weichen für eine Weiterentwicklung des PEPP haben GKV-Spitzenverband, Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) gestellt. › mehr

Kodierung und Abrechnung: Schlichtungsausschuss startet

Bislang haben kritische Kodier- und Abrechnungsfragen oft zu langen Rechtsstreitigkeiten zwischen Krankenkassen und Krankenhäusern geführt. Künftig soll ein Schlichtungsausschuss auf Bundesebene Fragen von grundsätzlicher Bedeutung klären. › mehr

Investition und Finanzierung Strategisch zum Ziel

Im Zuge des verstärkten Wettbewerbs und der Ressourcenverknappung rückt die Finanzierung der Kliniken immer stärker in den Mittelpunkt. Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff erklärt, welche verschiedenen Möglichkeiten zur Finanzierung und zur Definition des Bedarfs zur Verfügung stehen. › mehr

Rosenbrock: Wie soll Qualität finanziert werden?

Viele der gesundheitspolitischen Vorhaben der Bundesregierung sieht Prof. Rolf Rosenbrock kritisch. "Qualität steht als Versprechen im Mittelpunkt des Koalitionsvertrages – es gibt viele Ansätze, aber die Finanzierung ist unklar", sagt der Vorsitzende des Paritätischen Gesamtverbandes auf einer Veranstaltung in Berlin. › mehr

DPR: „Der Pflegekomplexmaßnahmen-Score hat die Erwartungen nicht erfüllt“

"Eine Beteiligung an der weiteren Ausgestaltung des Pflegekomplexmaßnahmen-Scores für Erwachsene wird seitens des Deutschen Pflegerates nicht mehr stattfinden." So lautet das Fazit, das Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates (DPR), aus den Erfahrungen mit und um den Pflegekomplexmaßnahmen-Scores für Erwachsene (PKMS-E) in einer Pressemitteilung zieht. › mehr

Hessen will Krankenhausförderung pauschalieren

Die hessische Landesregierung will die Investitionsmittel für Krankenhäuser ab 2016 schrittweise pauschalieren. Für die Höhe der Mittel sollen Berechnungen des Instituts für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) zugrunde gelegt werden. › mehr

PEPP macht’s nötig, Serie Teil 2 Salt and PEPPer im neuen Entgeltsystem

Dokumentation, Leistungserfassung und Kodierung: Die drei maßgeblichen Erfolgsfaktoren im neuen Entgeltsystem. Nur was auf diese Weise erfasst wurde, kann auch abgerechnet werden. Unsere Experten erklären, wie Sie in Ihrer Einrichtung im PEPP erfolgreich sein werden. › mehr

PEPP macht’s nötig, Serie Teil 1 Etablierung eines Medizincontrollings

Durch die Einführung des PEPP werden die Erlöse künftig stärker an die Erkrankung sowie die Art und den Umfang der Leistung geknüpft. Daher wird eine auslastungsorientierte Steuerung nicht mehr ausreichend sein. In vier Teilen stellen Ihnen unsere Experten Möglichkeiten vor, wie eine erfolgreiche Umsetzung gelingen kann. › mehr

DKG gegen „Pay for Performance“

Bei den Koalitionsverhandlungen zum Thema Gesundheit geht es momentan auch um die Frage, inwiefern die Qualität von Krankenhausleistungen bei der Bezahlung berücksichtigt wird. Dr. Bernd Metzinger von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) wehrt sich gegen diesen Ansatz, von Experten auch mit "Pay for Performance (P4P)" bezeichnet. › mehr

Finanzierungslücken von Krankenhäusern  Wie lösen Universitätsklinika das Thema?

Die meisten Krankenhäuser in Deutschland kämpfen heute mit einer unzureichenden Finanzierung. Ursachen sind die Kosten-Erlös-Schere und die faktisch kaum noch stattfindende Finanzierung der notwendigen Investitionen durch die Länder. › mehr
- Anzeige -

Interview mit Prof. Dr. Dieter Wagner Am Personal nicht sparen

„Wie sehen aktuelle und zukünftige Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte aus?“ Diese Frage wird Prof. Dr. Dieter Wagner auf den Leipziger Strategietagen beantworten. HCM hat dem Personalexperten im Vorfeld des Kongresses einige Fragen gestellt, deren Antworten wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. › mehr

Um- und Erweiterungsbauten Sicherung der Finanzierung

Krankenhäuser müssen bei der Finanzierung von Um- und Erweiterungsbauten neben staatlichen Fördergeldern und Eigenmitteln zunehmend auf Bankkredite zurückgreifen. Um Kredite in gewünschtem Umfang zu erhalten, müssen die Einrichtungen weitere Anforderungen erfüllen, als bei Förderanträgen an die Bundesländer. › mehr

Projektmanagement Bedarfsgerechte und wirtschaftliche Investitionen

Durch ein strukturiertes Projektmanagement werden die Ergebnisse von Investitionen transparent. Besonders bei Erweiterungsbauten ist die Steuerung der Investitionen entscheidend, um den Erfolg zu garantieren. Dafür müssen auch die Mitarbeiter von Planungsbeginn an einbezogen werden. › mehr

Wirtschaftliche Betriebsführung Kommunale Kliniken als güldene Ertragsbringer

Dass nur private Kliniken Geld verdienen können, ist eine Mär, die widerlegt ist. Dem Management in kommunalen Häusern werden von Landräten oder Bürgermeistern gefährliche Fesseln angelegt. Das sagen auch private Betreiber. Was zählt, sind gute Medizin, eine gewisse Größe und Synergieeffekte im Kaufmännischen durch Kooperationen. › mehr