Herzensangelegenheiten für Sterbende „Der letzte Wunsch ist der wichtigste“

Heime sollen die Sterbebegleitung mehr unterstützen, fordert ein neuer Gesetzesentwurf, der die Palliativ- und Hospizversorgung verbessern will. Ehrenamtliche machen das längst vor: Der Verein „Ein letzter Wunsch“ zum Beispiel erfüllt Herzensangelegenheiten und wurde für sein Engagement bereits ausgezeichnet. › mehr

Intersexualität: BÄK fordert mehr gesellschaftliches Verständnis

Die Bundesärztekammer (BÄK) hat angesichts ihrer Stellungnahme zu "Disorders of Sex Development" (DSD) mehr Toleranz von der Gesellschaft für Intersexuelle gefordert. Bei den von DSD-Betroffenen handelt es sich um Menschen, deren biologisches Geschlecht nicht eindeutig "männlich" oder "weiblich" ist. › mehr

Ethikrat gegen Gesetzesänderung bei Sterbehilfe

In einer Ad-hoc-Stellungnahme hat sich der Deutsche Ethikrat gegen eine Gesetzesänderung beim Thema Sterbehilfe ausgesprochen. Gespräche über Suizidgedanken sollen aber trotzdem in einem Arzt-Patientengespräch möglich sein. › mehr
- Ethik
- Anzeige -

Krankenhaus: Ethischer Anspruch und Kostendruck schwer vereinbar

Wie kann man bei knappen finanziellen Ressourcen eine am Patienten orientierte Versorgung sicherstellen? Mit diesem Problem befasste sich der Deutsche Ethikrat auf seiner Herbsttagung. Denn, so die Ratsvorsitzende Prof. Christiane Woopen, "der Patient ist Zweck der Gesundheitsversorgung, nicht Mittel zur Erlösmaximierung". › mehr

Pflege: VdK will Verfassungsbeschwerde einreichen

Im deutschen Pflegesystem gibt es "grundrechtswidrige Zustände". Das hat Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, in der Süddeutschen Zeitung erklärt. Der Verband will Klage beim Bundesverfassungsgericht einreichen. › mehr

Mehrheit der Deutschen für aktive Sterbehilfe

Mehr als zwei Drittel der Deutschen wünschen sich im Notfall auf ärztliche Hilfe bei der Selbsttötung zurückgreifen zu können. Das geht aus einer forsa-Umfrage im Auftrag der DAK-Gesundheit hervor. Breite Zustimmung gibt es dafür, dass der Deutsche Bundestag gesetzliche Regelungen trifft. › mehr
- Ethik

Gewalt in Der Pflege Mit dem Tabu brechen

Physische und psychische Übergriffe in der Pflege sind ein Thema, über das offen geredet werden muss. Auch wenn es den Pflegenden oftmals sehr schwer fällt, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Nur so ist aber Prävention möglich. Ein Blick nach Berlin zeigt, wie Pflegeheime in die Offensive gehen. › mehr