- Anzeige -

Pflegebudgets VKD fordert Klarheit

2020 konnte nur ein Drittel der Kliniken ein Pflegebudget mit den Krankenkassen aushandeln. 2021 sieht es noch schlechter aus. Das bemängelt der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschland (VKD). › mehr

Sektorale Versorgung Internisten setzen auf Regionalbudgets

Der Abbau der Sektorengrenzen würde die Versorgung der Patientinnen und Patienten verbessern, davon zeigt sich die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) auf ihrer Jahrespressekonferenz überzeugt. Helfen sollen dabei Regionalbudgets. › mehr

Bundesrat Länder wollen anderes DRG-System

Der Bundesrat fordert die Bundesregierung auf, das Fallpauschalensystem (DRG) weiterzuentwickeln. Dadurch sollen die unterschiedlichen Vorhaltekosten in den einzelnen Einrichtungen gerecht refinanziert werden. › mehr

Hartmannbund Keine DRGs für Arzt-Personalkosten

Die Hauptversammlung des Hartmannbund am 5. und 6. November 2021 stand unter dem Motto "Kliniken in Deutschland – zwischen Ökonomisierungsdruck und Strukturdilemma". › mehr
- News

GKV-Spitzenverband, DKG und PKV PEPP-Entgeltkatalog 2022 beschlossen

Der GKV-Spitzenverband, die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) haben den Krankenhausentgeltkatalog 2022 für Psychiatrie und Psychosomatik vereinbart. Die Inhalte in der Zusammenfassung. › mehr
- Anzeige -

Krankenhäuser Neue Ideen für eine Strukturreform

Wie geht es weiter mit der stationären Versorgung? Darüber grübeln derzeit viele Gesundheitsexpertinnen und -experten. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Aufbruch in eine neue Dynamik" des Portals "Gerechte Gesundheit" präsentieren sie ihre Reformvorschläge. › mehr

Reimbursement Drei Fragen an Manuel Heurich zum Code-Browser

Der BinDoc-Code-Browser ermöglicht umfangreiche Informationen und Auswertungen zum deutschen Reimbursement-System (G-DRG-System). Manuel Heurich, Gründer und Geschäftsführer von BinDoc, beantwortet drei Fragen zum Nutzen des Tools für Ärzte, Politik und weitere Stakeholder. › mehr

DKG Krankenhausgipfel 2021 Krankenhäuser fordern Kurswechsel nach der Bundestagswahl

Auf dem zweiten Krankenhausgipfel am 21. Juni in Berlin haben die Krankenhausträger mit politischen Entscheidern über die zukünftige Ausrichtung der stationären Versorgung diskutiert. Eingeleitet wurde der Gipfel mit einem Grußwort von Bundeskanzlerin Angela Merkel. › mehr

MDS Strukturprüfungsrichtlinie tritt in Kraft

Das Bundesgesundheitsministerium hat die neue Richtlinie für regelmäßige Begutachtungen zur Einhaltung von Strukturmerkmalen von OPS-Kodes des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) genehmigt. Während der MDS auf gute Zusammenarbeit mit den Kliniken hofft, spricht die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) von "Kontrollbürokratie". › mehr

DIVI, DKG und Marburger Bund #DiviGate: Intensivmediziner weisen Schrappes Vorwürfe zurück

Wurde die intensivmedizinische Auslastung während der Pandemie aus finanziellen Gründen künstlich hochgehalten? Diesen Verdacht äußerte der Mediziner und Gesundheitsökonom Matthias Schrappe gegenüber der Welt. In einer gemeinsamen Erklärung beziehen DIVI, DKG und Marburger Bund nun Stellung. › mehr

DGIIN mit Alternativen zur Krankenhausfinanzierung „Wirtschaftlicher Druck darf Patientenversorgung nicht gefährden“

Das derzeitige Abrechnungssystem nach Fallpauschalen führt nach Ansicht der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin e.V. (DGIIN) zu ökonomischen Fehlanreizen in den Krankenhäusern, welche die Versorgungsqualität beinträchtigen. Experten haben deshalb Vorschläge erarbeitet, wie das Finanzierungssystem verändert werden könnte, um Fehlentwicklungen der vergangenen Jahrzehnte zu korrigieren. › mehr
- News

Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik warnt Kostendruck gefährdet hochwertige Versorgung

Anlässlich des diesjährigen 21. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Endoprothetik e.V. (AE) warnen Experten vor einer mangelhaften Versorgung jüngerer Patienten etwa mit Hüft- oder Knieproblemen: Der Einsatz von hochwertigen und länger haltbaren – also teureren – Implantaten führe aufgrund der Fallpauschalen bei Fachkliniken zu einem Verlustgeschäft. Das ist ein Thema, das am 6. und 7. Dezember in Düsseldorf diskutiert wird. › mehr
- News