Kongress Pflege 2022 Mehr Mitspracherecht für die Pflege

Die neue Regierung will mit großen Schritten in Richtung besserer Pflege gehen – für Fachkräfte, Angehörige und die zu Pflegenden. Das große Ziel: Entlastung und Stärkung zugleich. Beispielsweise sollen Systemstrukturen um- und Finanzierung ausgebaut werden. Wie die Pläne aussehen, stellten die Vortragenden auf der Eröffnung des Kongress Pflege vor. › mehr

Personalbemessung Berufsverband spricht sich gegen starre Pflegediagnosen aus

Die Ampel-Koalition will dem Personalmangel in der Pflege kurzfristig mit der Einführung der Pflegepersonalregelung 2.0 begegnen. Dem Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) geht das nicht weit genug. Er legt ein Positionspapier mit weitreichenden Forderungen zur Personalausstattung und Pflegefinanzierung vor. › mehr
- Anzeige -

Personalie Gelernte Altenpflegerin wird Pflegebevollmächtigte

Vor etwa einem Monat hat Karl Lauterbach die Geschäfte im Bundesgesundheitsministerium (BMG) übernommen, doch einige Posten waren noch unbesetzt. Jetzt hat das Kabinett die Beauftragten für die Patientenbelange und Drogen sowie die Pflegebevollmächtigte ernannt. › mehr
- Home

Die Kolumne von Eckhard Eyer Belohnen ist nicht einfach: über einen Bonus der Unfrieden stiften kann

"Was waren das noch Zeiten, als man vor fast zwei Jahren im Bundestag für Menschen in der Pflege und andere systemrelevante Menschen in unserer Republik klatschte. Da konnte sich jeder angesprochen und geehrt fühlen und es entstand kein Neid", meint unser Kolumnist und hat beim Pflegebonus ganz genau hingesehen. › mehr

Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V. (DKG) Bürokratie-Lockdown, Rettungsschirm-Nachbesserung und Zusammenhalt

Die DKG erwartet von der neuen Regierung "umgehend zentrale Lehren aus der Pandemie zu ziehen" und damit für eine nachhaltige und sichere Finanzierung zu sorgen. Im Fokus dabei stehen die Sicherstellung der sozialen Daseinsfürsorge, die Nutzung von Leistungspotenzialen und die Arbeitgeberattraktivität. › mehr
- Home

Verfassungsgericht Krankenhäuser begrüßen Triage-Beschluss

Der Gesetzgeber hat Artikel 3 des Grundgesetzes verletzt, indem er es unterlassen hat, für den Fall einer Triage konkrete Schutzvorkehrungen für Menschen mit Behinderungen zu treffen. Das ist der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts. Nun muss der Bundestag zügig ein Gesetz auf den Weg bringen. › mehr

Fliegender Wechsel Neuer Vorsitz der GMK

Sachsen-Anhalt übernimmt 2022 nach Bayern den Vorsitz der Gesundheitsministerkonferenz (GMK). Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek zieht eine positive Bilanz für 2021. › mehr

Bundesrat Länder wollen anderes DRG-System

Der Bundesrat fordert die Bundesregierung auf, das Fallpauschalensystem (DRG) weiterzuentwickeln. Dadurch sollen die unterschiedlichen Vorhaltekosten in den einzelnen Einrichtungen gerecht refinanziert werden. › mehr

Digitalisierung Start des E-Rezeptes vorerst abgesagt

Die Einführung des E-Rezeptes wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Das hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) den Mitgesellschaftern der gematik in einem Brief mitgeteilt. › mehr
- News
- Anzeige -

Pandemie Unikliniken fürchten Triage

Zwei Drittel der Krebszentren haben keine Kapazitäten mehr, um weitere Patienten und Patientinnen aufzunehmen. Das geht aus der Erhebung einer Corona Task Force des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), der Deutschen Krebshilfe und der Deutschen Krebsgesellschaft hervor. › mehr
- News

Bundestag Gesundheitsausschuss: Vorsitz vakant

Die Mehrheit im Gesundheitsausschuss lässt Jörg Schneider, AfD-Kandidat für den Vorsitz, in geheimer Abstimmung durchfallen. Die Position ist damit vakant. Mit der kommissarischen Leitung wird nach den Regularien in der konstituierenden Sitzung das dienstälteste Ausschussmitglied Hubert Hüppe (CDU) betraut. › mehr

Krankenhauskapazitäten Strukturfonds mit begrenzter Wirkung

Mit Mitteln aus dem Krankenhausstrukturfonds (KHSF) sollten in den vergangenen Jahren Überkapazitäten im Krankenhausbereich abgebaut und der Umstrukturierungsprozess vorangetrieben werden. Doch der Erfolg der Fördermaßnahmen ist durchwachsen. Das geht aus einem Bericht des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) für den Deutschen Bundestag hervor. › mehr

Smart Hospital Excellence Forum 2021 Vom Menschen her gedacht

Im Mittelpunkt des digitalen Wandels muss der Mensch stehen. Insbesondere wenn die ­Digitalisierung voranschreitet und neue Technologien wie Künstliche Intelligenz Prozesse tiefgehend beeinflussen. Das kristallisierte sich auf dem Forum in Frankfurt am Main heraus. › mehr

Interview mit Dr. h.c. Andreas Westerfellhaus Wahre Veränderung braucht eine authentische Diskussion

Er ist der erste Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung und seit 15. April 2018 im Amt. Seit November trägt Andreas Westerfellhaus nun die Ehrendoktorwürde. Im Interview berichtet er über veränderte Blickwinkel, eingehaltene Vorhaben und unverzichtbare Beharrlichkeit. › mehr

Prof. Dr. Karl Lauterbach – seine Vita

Karl Lauterbach, geboren 1963, studierte Medizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie (Health Policy and Management), promovierte in Düsseldorf zum Dr. med. und an der Harvard-Universität in Boston zum Dr. sc. › mehr

Ampelkoalition Lauterbach ist neuer Gesundheitsminister

Prof. Dr. Karl Lauterbach (SPD) ist der neue Gesundheitsminister. Ärzteschaft und Kliniken begrüßen die Neubesetzung. Alles rund um die personelle Veränderung im Bundesgesundheitsministerium und mehr zur Person Lauterbach. › mehr

Die Kolumne von Eckhard Eyer „Idealerweise …

... werden die Arbeitsbedingungen in der Pflege von der Ampelkoalition verbessert." Meint HCM-Kolumnist Eckhard Eyer in seiner aktuellen Kolumne zum neuen Koalitionsvertrag. › mehr

BLPR Verbände fordern mehr Mitgestaltung

Unter dem Motto "Rahmensetzung – Die neue Architektur der Profession Pflege ausgestalten" wurden die Forderungen nach Veränderungen in der Pflege bei der Jahresakademie des Bayerischen Landespflegerates (BLPR) lauter. Bayerns Gesundheitsminister Holetschek spricht sich für eine Stärkung der Pflegeprofession aus. › mehr

Neue Gesundheitspolitik – regelmäßg aktualisiert Impfpflicht, Krankenhausreform, Hybrid-DRG, …

"Mehr Fortschritt wagen" prangte in großen Lettern von der Bühne. Es ist der Titel des Koalitionsvertrages, den SPD, Grüne und FDP vorstellten. 178 Seiten umfasst das Werk. Acht davon widmen sich der Gesundheits- und Pflegepolitik. Über die Einschätzungen der Selbstverwaltung und anstehende Veränderungen. › mehr