Interview mit Senator a.D. Ulf Fink zum Hauptstadtkongress 2018 „Wir benötigen Richtungsentscheidungen“

Ein Großereignis wirft seine Schatten voraus: Zum 21. Mal öffnet der Hauptstadtkongress vom 6. bis 8. Juni seine Pforten. HCM wird als Medienpartner des Deutschen Pflegekongresses dabei sein, der – wie in den Vorjahren – wieder eine der tragenden Säulen des Hauptstadtkongresses ist. › mehr

Übersicht zu wichtigen Änderungen Das wird neu 2018

Während eine nächste Bundesregierung noch auf sich warten lässt, treten schon Anfang 2018 neue Gesetze in Kraft, gelten weitere geänderte Regelungen und Vorschriften. HCM fasst wichtige Neuerungen für die Gesundheitsbranche zusammen. › mehr

Wer wird neuer Bundesgesundheitsminister? Der Nächste bitte!

Schwarz, Gelb oder Grün? Sofern es demnächst zur sogenannten Jamaika-Koalition käme, stellte sich die Frage, ob wieder die CDU/CSU-Fraktion das Bundesgesundheitsministerium übernähme oder neuerdings FDP bzw. Bündnis 90/Die Grünen das Ressort besetzte. Tatsächlich brächte eine neue Farbe womöglich politisch andere Akzente. › mehr
- Anzeige -

Personaluntergrenzen Wird eine Reformchance vertan?

Es ist unstrittig: In der Patientenversorgung macht sich zunehmend der Mangel an qualifizierten Fachkräften, insbesondere in der Pflege, bemerkbar. Bereits jetzt werden Operationen verschoben und Wartezeiten bei der Aufnahme in das Krankenhaus aufgebaut, weil Pflegepersonal auf Intensivstationen fehlt. › mehr

Sechs Monate Neues Begutachtungsinstrument (NBI) „Minutenpflege steht nicht mehr im Mittelpunkt“

Mit dem Neuen Begutachtungsinstrument (NBI) wird seit Januar 2017 im Rahmen der MDK-Pflegebegutachtung der Grad der Selbstständigkeit einer Person in insgesamt sechs pflegerelevanten Bereichen erfasst. Dazu ein erstes Fazit von Dr. Bettina Jonas, Leiterin des Geschäftsbereichs Pflege beim MDK Berlin-Brandenburg. › mehr

Zukunftsreport 2017 Gesundheit wird zum Mannschaftssport

Während viele Kongresse das Gesundheitssystem diskutieren, wissen Menschen rund um den Globus, was sie erwarten: Dass sich die Infrastruktur zu medizinischen Angeboten nach individuellen Bedürfnissen richtet, dabei zugleich Gesund­heit mehr als gemeinschaftliche Aufgabe begriffen wird. Der „Zukunftsreport 2017“ zeigt das internationale Spektrum. › mehr

Änderungen für die Pflege ab 2017 Neue Chancen – neue Risiken

Mit der Einführung des Pflegestärkungsgesetzes II zum 1. Januar 2017 ändern sich nicht nur Pflegestufen zu Pflegegraden, sondern auch der Pflegedürftigkeitsbegriff, das Begutachtungsverfahren sowie in Folge u.a. die Finanzierung und Personalausstattung in Einrichtungen. Ein Überblick. › mehr

EU-Datenschutz 2.0 Was ändert sich?

Ab Mai 2018 kommt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU DS-GVO). Für Einrichtungen im Gesundheitswesen und den E-Health-Bereich ist es bereits jetzt an der Zeit, sich mit den Neuerungen auseinanderzusetzen. Der digitale Gesundheitsmarkt wird verschiedene Anpassungen vornehmen müssen. › mehr

Interview mit Staatsministerin Aydan ÖzoĞuz „Wir brauchen mehr Systematik“

Deutschland ist ein Einwanderungsland, das seit Jahrzehnten auch von Arbeitsmigration und Fachkräftezuwanderung geprägt ist. Ebenso suchen immer wieder – und auch in größerem Ausmaß – Flüchtlinge Schutz in unserem Land. Das stellt die Gesundheitspolitik vor Herausforderungen. Dazu sprach HCM mit Staatsministerin Aydan Özoğuz. › mehr

Interview mit Dr. Elif Cindik-Herbrüggen Hos geldiniz!

Das türkische „Herzlich willkommen“ ist selbst im Deutschen ein schon fast geflügeltes Wort. Und reicht manchmal trotzdem nicht, wie die in Istanbul geborene Dr. Elif Cindik-Herbrüggen täglich erfährt: Die bekannte Psychiaterin und Psychotherapeutin arbeitet u.a. in Flüchtlingserstaufnahmelagern in München. › mehr

Medizinische Flüchtlingsversorgung Best Practice kontra Mängel

Die einen diskutieren, andere tun: Ungeachtet der nächsten Asylgesetzänderungen brauchen Flüchtlinge medizinische Versorgung. Anbieter reagieren mit selbstentwickelten Konzepten. Ebenso für die Integration ausländischer Fachkräfte. Aus der Not eine Tugend machen? Die Gesundheitswirtschaft kann mehr – wenn man sie denn lässt. › mehr

Porträt Dr. Andreas Hartung

Der 1964 in Stuttgart geborene Dipl.-Volkswirt studierte Volks- und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg. Danach war er acht Jahre für eine Krankenhausmanagementgesellschaft an mehreren Standorten als Geschäftsführer tätig. 2006 wechselte er zur Sana Kliniken AG als Generalbevollmächtigter für Bayern, Sachsen und Thüringen. 2014 übernahm Hartung seine Aufgaben im Asklepios-Konzern: Innerhalb der Konzerngeschäftsführung hat er die [...] › mehr

INTERVIEW MIT DR. ANDREAS HARTUNG „Es droht mittelfristig ein Qualitätsverlust“

Heftig diskutiert, nun in Kraft: das neue Krankenhausstrukturgesetz (KHSG). Was bedeutet es für die Praxis? Und wie sollten sich Krankenhäuser darüber hinaus aufstellen? Dazu sprach HCM mit Dr. Andreas Hartung, Konzerngeschäftsführer im Asklepios-Konzern. › mehr
- Anzeige -

Interview mit Dr. Anja Meyering Betreuungsgeld geht in die falsche Richtung

Hochqualifizierte Medizinerinnen wollen heutzutage nicht nur Karriere machen. Sie wollen auch, dass ihnen die Verbindung von Familie und Job ermöglicht wird. HCM hat zu diesem Thema mit Dr. Anja Meyering gesprochen. Sie hat einen kleinen Sohn und arbeitet Vollzeit im Unfallkrankenhaus Berlin. › mehr

Wettbewerbsstrategie Bedeutung des Porter-Ansatzes für Kliniken

Der „stern“ veröffentlichte in der Ausgabe 10/2012 ein Interview mit dem Management-Guru Michael Porter, der darin das deutsche Gesundheitswesen kritisierte (s. Randnotiz S. 13). Professor Dr. Dr. von Eiff, Leiter des CKM, erläutert den heiß diskutieren Ansatz von Porter und analysiert, inwiefern dieser auf Deutschland übertragbar ist. › mehr

Internationale Gesundheitspolitik Von den Besten lernen

Die vom Centrum für Krankenhaus-Management organisierte Studienreise „International Healtcare and Hospital Management“ führte 2012 zu Best-in-Class-Kliniken in Phoenix/Arizona. Im Exklusiv-Interview mit HCM sprechen vier Teilnehmer über gesundheitspolitische Aspekte, von denen deutsche Kliniken noch etwas lernen können. › mehr

Nachhaltigkeit im Healthcare-Sektor „Green Hospital“ vereint Ökologie und Ökonomie

Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Ihr Gelingen ist ein entscheidender Beitrag für eine nachhaltige Politik. Sie soll die wertvollen Lebensgrundlagen auch für kommende Generationen erhalten. › mehr

Heilbäder und Kurorte Prädikatisierung in Gefahr

In den nächsten fünf Jahren werden 450 der derzeit praktizierenden Kurärzte ihre Tätigkeit aus Altersgründenbeenden. Diese höchst problematische demografische Situation könnte Deutschlands Heilbädern und Kurorten Schwierigkeiten hinsichtlich ihrer Anerkennung als Kurort bringen. › mehr

Geleitwort zur Jubiläumsausgabe „Vertrauensklima schaffen!“

„Vertrauensklima schaffen!“ Liebe Leserinnen und Leser, das bayerische Gesundheitssystem gehört zu den führenden der Welt. Die medizinische Versorgung hat in Bayern ein hohes Niveau. Der Gesundheitsstandort Bayern genießt auch bei Patienten aus dem Ausland höchstes Ansehen. Jährlich lassen sich etwa 70.000 ausländische Patienten stationär in Deutschland behandeln, rund ein Viertel davon in Bayern. Alleine 390 [...] › mehr

Berufsgesetz und Kammer für Pflegeberufe Kompetenz auf Augenhöhe

Seit Jahren gibt es die emotional geführten Diskussionen über Kompetenzen, insbesondere zwischen Medizin und Pflege. Die perspektivischen Herausforderungen, bedingt durch demografischen Wandel und Fachkräftemangel, erfordern dringend eine politische und partnerschaftliche Neujustierung der Gesundheitsberufe. › mehr