RISIKO-KRANKENHAUSINFORMATIONSSYSTEM (KIS) Notfallplanung schützt vor klinischem IT-Herzinfarkt

Die Erfassung, Bearbeitung und Weitergabe medizinischer und administrativer Daten erhöht täglich die Komplexität der IT in Krankenhäusern. Die Implementierung einer softwaregestützten Notfallplanung kann im Ernstfall, wie z.B. einem Systemausfall, wertvolle Dienste leisten. Lesen Sie, welche Vorteile sich dadurch ergeben. › mehr

Inneneinrichtung Alzheimer-Zentren: Bodenbelag richtig auswählen

Patienten mit Alzheimer benötigen in der Pflege besondere Aufmerksamkeit. Ein professionell eingerichtetes Heim kann jedoch Angst und Orientierungslosigkeit der Betroffenen lindern. Mit einem geschickt ausgewählten Bodenbelag können Sie viel bewegen. Es gibt aber auch Fallstricke. › mehr

Klinikplanung vom Prozess zum Gebäude Der ideale Baukörper

Um ein innovatives Gebäude zu schaffen, dass die Prozesse im gesamten Krankenhaus optimal unterstützt, ist auch eine innovative Vorgehensweise erforderlich. Mit Hilfe einer Prozessanalyse und einer digitalen Simulation des Neubaus können Kosten gespart und effiziente Abläufe unterstützt werden. › mehr
- Anzeige -

Infektionsrisiken im Gesundheitssystem Studie über vielseitiges Keim-Übertragungsmodell

Bakterien, Viren und Pilze lauern uns überall auf. Vor allem in Healthcare-Einrichtungen sind die Ansteckungsrisiken hoch. Im Fokus einer Studie der Hohenstein Institute standen jetzt verschiedene Oberflächen. Lesen Sie hier die interessanten Ergebnisse. › mehr

Renovierung der Sprechstundenambulanz Moderner Look für den Wartebereich

Wartezonen schaffen, die nicht sofort an ein Krankenhaus erinnern – das war eines der Ziele beim Umbau des Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhauses Hamburg (BUKH). Gleichzeitig sollten verschiedene Bereiche klar voneinander getrennt und ein bereits vorhandenes Farbkonzept sollte übernommen werden. Auch hygienische Gesichtspunkte spielten eine tragende Rolle. › mehr

Bodendesign mit Intarsien Rund, bunt und bewegt

Die neue, farbenfroh gestaltete Kinderklinik des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth in Neuwied soll kleinen Patienten die Angst nehmen und ihnen den Aufenthalt erleichtern. Von Objectflor stammen die Homogenbeläge in leuchtenden Farben für ein lebendiges Bodendesign. › mehr

Brandschutz Bundesweite Standards nötig

Etwa 100 Bewohner von Pflegeeinrichtungen erleiden jedes Jahr bei Bränden Verletzungen, 20 sterben. Daher macht sich die Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung für bundesweit einheitliche Brandschutzvorschriften für stationäre Pflegeeinrichtungen stark. Ein Überblick über den Staus quo. › mehr

Digitale Vernetzung Schneller Datenzugriff per Tablet-PC

Das Klinikum Nürtingen, Teil der Kreiskliniken Esslingen gGmbH, zog im Jahr 2010 in ein neues Gebäude, das vernetzt und digital gestaltet wurde. Ziel war es, ein effizientes Arbeiten auf hohem Qualitätsniveau zu ermöglichen. › mehr

Sicherheitssysteme Offen nach außen, geschützt nach innen

Einen hohen Sicherheitsstandard zu gewährleisten, ohne sich abzuschotten – dieser Aufgabe stellte sich die Stadt Dornbirn in ihrem Krankenhaus und ihren zwei Pflegeheimen mit der Einführung eines besonderen Sicherheitssystems. › mehr

Neues Energiekonzept im SHG Klinikum Merzig Energieoptimierung mittels konzeptioneller Beratung

Eine Wärmeversorgungsanlage, die nur ineffizient arbeitete, und hohe Wartungsanfälligkeit: Dies sind nur zwei von vielen Gründen, warum sich die Leitung des SHG Klinikums Merzig für einen Energieoptimierungs-Checkentschieden hat. Durch ein neues Konzept im Rahmen des Facility Managements können Kosten reduziert werden. › mehr

Facility Management Automatisch ideales Gebäudeklima

Im Städtischen Krankenhaus Kiel steuert die Gebäudeautomatisierung das Raumklima der gesamten Einrichtung mittels hochmoderner IT, auch von sensiblen Räumen wie beispielsweise den Operationssälen, der Intensivstation und den Laborräumen. › mehr

Digitale Datenverarbeitung und Dokumentation HL7 als Standard der digitalen Kommunikation

Eine interoperable Kommunikation erleichtert allen Akteuren im Gesundheitswesen die Arbeit. Bisher fehlt es an funktionalen EDV-Softwaresystemen zur übergreifenden kooperativen Datenverarbeitung und an standardisierten Definitionen. Der Kommunikationsstandard HL7 zeigt, wie die Schnittstellenprobleme gelöst werden können. › mehr
- Anzeige -