Forschung Neuer Marker für Krankenhausqualität

Mindestmengen sind umstritten. Als ergänzendes Instrument schlagen Forscher der Universitätskliniken in Heidelberg und Würzburg den Marker "Risiko-standardisierte Krankenhaussterblichkeit" (Risk Standardized Mortality Rate, RSMR) vor. › mehr

Charité ERIC: Televisite auf der Intensivstation

Mit dem Projekt ERIC wurde eine zentrale E-Health-Plattform für die multiprofessionelle Vernetzung geschaffen sowie eine standortunabhängige Televisite. Langanhaltende Folgeschäden bei Intensivpatienten und -patientinnen können so verringert werden. › mehr
- Anzeige -

Studie Versorgungslücke bei Long-Covid-Reha

Einer Studie der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) zufolge gibt es bei der Behandlung des Long-Covid-Phänomens Kapazitätsengpässe in der Versorgung. › mehr

Innovationsausschuss Neue Digitalprojekte sollen in die Regelversorgung

Zwei Digitalprojekte sollen in die Regelversorgung überführt werden. Das empfiehlt der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA). Es handelt sich dabei um neue Versorgungsansätze im stationären Sektor. › mehr

Universitätsmedizin Essen Stärkere Forschung und Lehre zu Gendermedizin

Viele geschlechterspezifische Faktoren sind bisher kaum untersucht. Deshalb will die Medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) nun ein besonderes Augenmerk auf Geschlechteraspekte in der Medizin legen. › mehr

KKC-Kolumne Die Ära der Quantencomputer kommt

Die deutsche Regierung hat die EU Fördermittel zum Ausbau der Quantencomputer-Technologie um zwei Milliarden Euro aufgestockt. Dringende Anwendungsfelder sollen unter anderem die Simulation des Klimawandels sowie von Pandemieverläufen sein. › mehr

Versorgungsforschung an der Charité Innovationsfonds unterstützt zehn neue Forschungsvorhaben

Der Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses unterstützt in einer weiteren Förderperiode insgesamt 52 neue Projekte auf dem Gebiet der Versorgungsforschung. Forschende der Charité – Universitätsmedizin Berlin koordinieren die neuen Vorhaben. › mehr
- News

LMU Mediziner erwartet bessere Prognosen durch KI

Im Rahmen der "KI Lectures" der LMU erklärt Prof. Dr. Nikolaos Koutsouleris, wie Künstliche Intelligenz den medizinischen Prognosen von Menschen zum Teil schon überlegen ist. Allerdings sind KI-Anwendungen noch nicht ausreichend untersucht und kaum in der Praxis angekommen. › mehr

Disease-Management bei Diabetes mellitus Von Hungertherapie zu kostensparender Versorgung

Folgeschäden von Diabetes mellitus sind auch 100 Jahre nach der Entdeckung von Insulinnicht zu unterschätzen. Disease-Management-Programme sollen helfen, die klinischen und ökonomischen Herausforderungen zu meistern. › mehr

Studie Notfallversorgung funktioniert nur mit Kooperation

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) fordert eine Reform der Notfallversorgung. Grundlage dafür ist das vorliegende Gutachten des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI), das die aktuelle Situation der vertragsärztlichen Versorgung analysiert. › mehr
- Anzeige -

AWMF Bessere Rahmenbedingungen für die Gesundheitsforschung

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) fordert die künftige Bundesregierung auf, die Bedingungen für die Gesundheitsforschung zu verbessern. Regulative Hürden gefährdeten langfristig die Innovationsfähigkeit der akademischen Forschung und Medizin in der EU und in Deutschland. › mehr
- News

Forschung Ideen für das Krankenhaus der Zukunft

Eine 70-seitige Studie untersuchte, welche Ansprüche und Herausforderungen Krankenhäuser in der Zukunft im Hinblick auf medizinische, soziale, gesellschaftliche und ökologische Aspekte meistern müssen. Das sind die Ergebnisse. › mehr

Onkologie Molekulare Diagnostik macht den Unterschied

Vor ihrer Jahrestagung informiert die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie (DGHO) über die wichtigsten Ansätze der modernen Krebsmedizin. Neben Technologie setzt sie v.a. auf Kooperation. › mehr

Patientensicherheit Wie sicher fühlen sich Patienten und Patientinnen?

Ein repräsentativer Teil der Bevölkerung wurde gefragt, wie sie die Sicherheit in der medizinischen Versorgung erleben. Die Ergebnisse werden zum Welttag der Patientensicherheit veröffentlicht. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit, die Weltgesundheitsorganisation und der Gemeinsame Bundesausschuss unterstützen diesen Tag aktiv. › mehr

KKC-Kolumne Xenobots 2.0 – die lebenden Mikroroboter

Forschern gelang erstmals die Entwicklung einer völlig neuen, künstlichen Lebensform mit speziellen Eigenschaften eines Roboters. Die sogenannten Xenobots könnten beispielsweise einmal in der Medizin oder beim Umweltschutz zur Verwendung kommen. › mehr

Studie: Gesunde Führung im Krankenhaus Die Erwartungen gehen auseinander

Wie können Führungskräfte die Gesundheit ihrer Teams erhalten und fördern? Eine Untersuchung ist der Frage nachgegangen, wie das Konzept der gesundheitsförderlichen Führung am Beispiel des Luisenhospitals in Aachen umgesetzt wird. › mehr

Pflegeroboter TePUS-Projekt der OTH Regensburg sucht Freiwillige

Das Projekt "DeinHaus 4.0 TePUS: Telepräsenzroboter für die Pflege und Unterstützung von Schlaganfallpatientinnen und -patienten" der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) untersucht den Nutzen von Telepräsenzrobotik. › mehr

KKC-Kolumne Der Computerchip im Gehirn

Die kabellose Neuralink-Technologie, die vielversprechende Anwendungen bei neurologischen Störungen ankündigt, stellt nach den ersten Anfängen der Brain Computer Interfaces (BCI) in den 1970er Jahren einen großen Entwicklungssprung dar. › mehr

Genderforschung Ungleichgewichte in Medizin und E-Health

Biologische und soziokulturelle Aspekte spielen bei geschlechterspezifischen Unterschieden eine wichtige Rolle. Dabei sind Frauen nicht nur in Studien zu Erkrankungen und Behandlungsformen, sondern auch in E-Health mit Blick auf z.B. Künstliche Intelligenz (KI) unterrepräsentiert. › mehr