Robotics in Healthcare Jetzt bewerben für den KUKA Innovation Award 2022

Zugehörige Themenseiten:
Auszeichnungen & Awards

Beim KUKA Innovation Award 2022 dreht sich alles um Robotics in Healthcare Challenge. Forschende und Unternehmende aus der ganzen Welt können ihre Konzepte einreichen.

Die Pokale der KUKA, nebeneinander aufgereiht.
Dem Gewinnerteam des KUKA Innovation Awards winkt ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro. – © KUKA

Ab sofort können sich Entwickelnde und Forschende mit ihren Konzepten für die „Robotics in Healthcare Challenge“ bewerben. Der KUKA Innovation Award wird 2022 zum neunten Mal verliehen. Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung des Technologietransfers in Forschung und Industrie. Dieses Mal stehen Lösungsansätze für das Gesundheitssystem im Fokus.

„Neue Technologien spielen eine zunehmend wichtige Rolle im Gesundheitswesen und werden in Zukunft nahezu unverzichtbar sein. Diese dynamische Entwicklung adressieren wir mit unserer Robotics in Healthcare Challenge: Wir freuen uns auf Ideen rund um Diagnose, Reha und Behandlungen im Gesundheits- und Pflegebereich. Innovative Konzepte, verbunden mit neuesten KUKA Produkten und Lösungen – diese spannende Kombination eröffnet neue Möglichkeiten“, sagt Dr. Kristina Wagner, Vice President Corporate Research.

Fünf Finalisten

Bis zum 7. Januar 2022 können Forschungsteams ihre Ideen für die „Robotics in Healthcare Challenge“ einreichen. Eine internationale Fachjury bewertet die Konzepte und wählt fünf Finalisten aus. Zu den Jurymitgliedern zählen neben KUKA Experten renommierte Professoren und Fachleute im Bereich Robotik sowie aus dem Med-Tech-Bereich.

Die ausgewählten fünf Teams werden ihre Ideen anschließend mit einem KUKA LBR Med umsetzen – dem ersten kollaborativen Roboter, der zur Integration in ein Medizinprodukt zertifiziert ist. Der Roboter wird den Teams für sechs Monate kostenlos zur Verfügung gestellt.

20.000 Euro Preisgeld

Das Finale des KUKA Awards findet auf der Medizinmesse MEDICA im November 2022 statt. Dort werden die Finalteams ihre Applikationen vor großem Fachpublikum aus Industrie und Forschung präsentieren. Das Gewinnerteam erhält ein Preisgeld von 20.000 Euro.

Zur Anmeldung geht es hier .