Import -

Das erwartet die Besucher auf der Medica IT-Themen 2019 wieder im Fokus des Publikums

Am 18. November ist es wieder so weit, dann öffnet die Medica, die weltgrößte Medizinmesse, in den Düsseldorfer Messehallen ihre Tore. Wie schon in den vergangenen Jahren wird auch dieses Jahr das vorrangige Interesse des Publikums wieder bei der Digitalisierung und medizinischen IT liegen.

Themenseite: Informationstechnik

Auch dieses Jahr wartet die Fachmesse wieder mit eindrucksvollen Zahlen auf: Mehr als 5.200 Aussteller aus 71 Nationen in 17 Messehallen machen die Veranstaltung zur größten medizinischen Fachausstellung weltweit. Besucher können sich je nach Interessenlage in den Bereichen Elektromedizin, Medizintechnik, Labortechnik, Diagnostika, Physiotherapie, Orthopädietechnik, Bedarfs- und Verbrauchsartikel, Informations- und Kommunikationstechnik, medizinisches Mobiliar oder spezielle Raumeinrichtung für Kliniken und Praxen auf den neuesten Stand bringen.

Die Medica bietet wie jedes Jahr in den Messehallen kostenlose Foren sowie Sonderschauen und Aktionen. Dazu zählen das Connected Health­care Forum, das App Competition Health Forum, das Econ Forum und das Labmed Forum. Zu den Konferenzen zählen

  • der Deutsche Krankenhaustag, die führende Kommunikationsplattform für Entscheider in deutschen Kliniken;
  • die Medicine and Sports Conference,
  • die Physio Conference und
  • die International Conference on Disaster and Military Medicine (DiMiMED).

Ein weiteres Plus ist der Start-up-Park, wo etwa 30 junge innovative Unternehmen die Trends der Zukunft in der Medizintechnologie vorstellen. Das alles erwartet die Besucher montags bis donnerstags jeweils von 10 bis 18 Uhr.

42. Deutscher Krankenhaustag

Traditionell findet der Krankenhaustag zeitgleich mit der Medica statt. Die 42. Veranstaltung steht unter dem Generalthema „Krankenhäuser im Reform-Marathon“. Wichtige Entscheider aus den Kliniken und Vertreter der Gesundheitspolitik diskutieren über D igitalisierung, Finanzierung, Personal, Management, Organisation – und stellen die Weichen für die Zukunft der deutschen Krankenhauslandschaft. Die Veranstalterin, die Gesellschaft Deutscher Krankenhaustag (GDK), erwartet an den vier Konferenztagen insgesamt über 1.600 Besucher aus Klinik und Gesundheitspolitik. Wichtige Termine des Krankenhaustages:

  • Auftakt zum 42. Deutschen Krankenhaustag mit Bundesminister Jens Spahn, MdB, 18. November, 12 bis 13.30 Uhr, CCD-Ost, Raum M
  • Informationsveranstaltung der DKG: Das G-DRG-System 2020, 18. November von 14 bis 17 Uhr, CCD-Ost, Raum M
  • Veranstaltung der Entscheiderfabrik zum Thema „Unternehmenserfolg durch Nutzen stiftende Digitalisierungsprojekte“, 19. November, 10 bis 13 Uhr, CCD-Ost, Raum M
  • Im Forum „Pflege im Krankenhaus“ wird die Frage diskutiert: Wer wird morgen pflegen? Gesundheit im Krankenhaus: Eine Aufgabe der Pflege – Führung heute und morgen, 19. November, 10 bis 15 Uhr, CCD-Ost, Raum R
  • VKD-Forum: Digitalisierung und Technisierung – Aus der Praxis für die Praxis, 19. November, 15 bis 17 Uhr, CCD-Ost, Raum M

Medica Health IT Forum MHIF

Das MHIF-Forum (Halle 13, Stand 13E82) ist die Plattform der Messe für Trends und Innovationen und bietet die Chance für einen intensiven Expertenaustausch. Das Vortrags- und Diskussionsprogramm beinhaltet u.a. die Themenkomplexe Patient-centric care and Digital Therapeutics, Digitisation in Health without Borders – Digitale Gesundheit in Europa, Big Data and AI, The Learning Health System oder Socio-political determinants and healthcare trends. Die Forumsprache ist Englisch.

Medica Connected Healthcare Forum MCHF

Der Anlaufpunkt für digitale Innovationen findet sich in Halle 13, Stand 13D45. Das Innovations- und Networkingforum zeigt Visionen für das Gesundheitswesen und wie vernetzte und mobile Lösungen die Patientenversorgung optimieren können. Dabei stellen Unternehmen und Start-ups ihre Innovationen bzw. Weiterentwicklungen vor. Etwa 100 ausgewählte Start-ups präsentieren in den Medica Disrupt Pitches ihre spannenden Lösungen, die jetzt schon ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Über 130 Sprecher erläutern, wohin die digitale Reise geht. Die MCHF-Fokusthemen 2019:

  • Medica Disrupt – 100 Start-ups im Pitch
  • 8. Medica App Competition – Mobile Lösungen und Apps im Gesundheitsbereich
  • Internet of Medical Things – Datensicherheit, gedruckte Elektronik, Biosensoren und mehr
  • Body augmentation – Zukunftsszenarien und Einsatzfelder von Robotik, 3-D-Druck und intelligenten Implantaten
  • Health monitoring – Mobile und tragbare Technologien für die Überwachung von Vitaldaten in Prävention, Diagnose, Therapie und Rehabilitation
  • Big Data, AI and IoT – Best-Practise-Beispiele für Big-­Data-Analyse und die Nutzung künstlicher Intelligenz im Gesundheitsbereich
  • Digital Prevention – Neue digitale Ansätze für die Prävention von chronischen Krankheiten
  • Cognitive and mental health – Technologien für Gehirntraining und psychische Krankheiten
  • Digital health for the elderly – Digitale Lösungen in der Pflege und für Zuhause

Entscheiderfabrik mit Live-View-Stand

Die Entscheiderfabrik ist in Halle 13 mit einem Live-View-Stand präsent. Keine Theorie, keine idealisierten Produkt-Präsentationen von Industrieunternehmen, sondern bereits erprobte Praxis zum Anfassen für die Gesundheitswirtschaft, so das Ziel der Entscheiderfabrik. „Krankenhäuser, Industrieunternehmen und Berater stellen ihre gemeinsam erarbeiteten, innovativen und unmittelbar verwertbaren Lösungen live vor – das ist einmalig, glaubwürdig und schafft Vertrauen“, stellt der Projektmanager der Entscheiderfabrik, Reinhold Schmelter, heraus.

Das Kongressprogramm sowie Details zur Ausstellung sind über die Internetseite der Medica abrufbar.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen