Hygiene -

Initiative informiert und gibt Tipps im Umgang mit multiresistenten Erregern

Die Karl-Hansen-Klinik, die zum Medizinischen Zentrum für Gesundheit (MZG) Bad Lippspringe gehört, hat sich einer landesweiten Hygieneinitiative angeschlossen. Das sind die wesentlichen Fakten und Ziele der Initiative.

Themenseite: Hygiene

Die Kampagne hat das Motto "Gemeinsam Gesundheit schützen. Keine Keime. Keine Chance für multiresistente Erreger". Sie wird von der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW), dem Dachverband der 370 NRW-Kliniken, organisiert. Ziel ist es, über antibiotikaresistente Krankheitserreger, Infektionsschutz und Hygiene aufzuklären. "Hygiene ist für uns schon immer ein Thema, das höchste Priorität hat", sagt Michael Schröder. Er ist als Hygienefachkraft und Abteilungsleiter Hygiene für alle Kliniken des Medizinischen Zentrums für Gesundheit (MZG) Bad Lippspringe zuständig. Die zum MZG gehörende Karl-Hansen-Klinik war seinerzeit das erste Krankenhaus im Kreis Paderborn, das das MRSE -Siegel für seine Leistungen im Kampf gegen Klinikkeime erhielt. Zudem organisiert Schröder regelmäßig das Hygieneforum für medizinisches Fachpersonal. Die Initiative begrüßt auch der kaufmännische Betriebsleiter Jürgen Hatzfeld: "Es ist wichtig, das Thema aktiv in die Öffentlichkeit zu transportieren, denn Krankenhaushygiene geht alle an, die eine Klinik betreten."

In der Karl-Hansen-Klinik sind in den vergangenen Jahren etliche zusätzliche Hygienemaßnahmen umgesetzt worden. So gibt es flächendeckend Spender für die Händedesinfektion samt erklärenden Hinweisen. Ein Zeichen dafür, dass die Maßnahmen erfolgreich sind, ist der steigende Verbrauch an Desinfektionsmitteln in diesem Bereich. Das ist nach Angaben von Schröder "eine äußerst sinnvolle Investition". Sein nächstes Ziel ist es, "das Bewusstsein bei den Patienten und Besuchern für die Bedeutung der Hygiene zu steigern und die Gäste weiter zu sensibilisieren". Das Klinikpersonal sei ohnehin bestens geschult, aber medizinische Laien seien sich der Gefahren durch die Übertragung von multiresistenten Erregern oftmals nicht bewusst. Ein Grund dafür, dass die Verantwortlichen in der Karl-Hansen-Klinik die Kampagne der KGNW unterstützen.

Verwandte Inhalte
© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen