Auszeichnungen & Awards -

Zukunft Krankenhaus-Einkauf Hospital Supplier Award: Kliniken bewerten innovative Lieferantenkonzepte

Zukunft Krankenhaus-Einkauf sucht mit dem neuen Format „Hospital Supplier Award“ innovative Wertschöpfungskonzepte von Krankenhauslieferanten. Der Award soll den Einkäufern mehr Transparenz über vorhandene Konzepte geben und den Dialog mit der Industrie fördern.

Themenseiten: Wettbewerbe und Ausschreibungen und Auszeichnungen & Awards

Zukunft Krankenhaus-Einkauf sieht mit dem Vormarsch der Digitalisierung einen klaren Wandel der Entscheidungskriterien für den Einkauf in Richtung wertebasierten Einkauf zukommen. Denn es können immer mehr Daten erfasst und ausgewertet werden. Der in diesem Jahr erstmalig verliehene „ Hospital Supplier Award“ prämiert Lieferanten, die nicht nur die „herkömmlichen“ Produkte liefern, sondern ihren Kunden einen zusätzlichen Mehrwert bieten. „Durch die Digitalisierung wird die Patientenzufriedenheit transparenter und dadurch automatisch für alle Marktteilnehmer ein wichtiger Entscheidungsfaktor. Das ist auch gut so, denn letztendlich muss aus unserer Sicht der Patient mit im Fokus stehen“, erklärt Stefan Krojer, Geschäftsbereichsleiter Strategischer Einkauf der Johanniter Competence Center GmbH und Initiator von Zukunft Krankenhaus-Einkauf und des Hospital Supplier Awards.

Insgesamt bewarben sich 17 Lieferanten für Krankenhäuser in Deutschland, Österreich und Schweiz für den Award. Bei ihnen steht der Wertschöpfungsbeitrag zur Unterstützung der Klinik- und Beschaffungsziele im Fokus.

Neuartige Bewertungskriterien 

Zwölf Krankenhausexperten von 20 Beiratsmitgliedern des Awards bilden die Jury. Eine interdisziplinäre Besetzung der Jury vom Arzt über die Pflegekraft bis hin zum Geschäftsführer und innovativen Entrepreneur stellten eine 360 Grad Bewertung sicher. Um den Wandel der Krankenhauseinkäufer vom Preisverhandler zum Wertschöpfungspartner zu fördern, standen folgende Bewertungskriterien im Fokus:
  • Innovationsgrad,
  • Effizienzpotenzial,
  • Patientennutzen,
  • Praxisbezug,
  • Nachhaltigkeit,
  • Skalierbarkeit und
  • einfache Implementierung.

Die Preisverleihung und die Gewinner

50 geladene Gäste, hauptsächlich aus dem Sektor Krankenhaus Einkauf und Lieferanten, verfolgten die Preisverleihung im Jüdischen Krankenhaus Berlin. „Das hohe Interesse an dem Thema und das durchweg positive Feedback nach der Preisverleihung zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Eins steht für uns fest. Wir machen weiter und freuen uns auf Bewerbungen für den 2. Award am 20.05.2020“ betont Krojer. Die Laudatoren aus der Jury des 1. Hospital Supplier Award vergaben die Plätze 1 bis 3:

1. Platz für E-Learning 

Der erste Platz wurde an die Universe EMedia GmbH für den „ RapidCourseBilder“ verliehen. Die webbasierte Lösung bietet eine einfache Erstellung von E-Learning-Kursen speziell für das Gesundheitswesen.

2. Platz für Medizintechnik Marktplatz 

Mit dem zweiten Platz wurde die Plattform „ Medizintechnikmarkt.de“ des Anbieters Thalamed GmbH prämiert. Sie bietet als Marktplatz wichtige Informationen und Entscheidungshilfen für den Beschaffungsprozess für medizintechnische Geräte.

3. Platz für innovatives Bestandsmanagement 

Der dritte Platz wurde an Cardinal Health GmbH überreicht. Mit der Lösung „WaveMark“ bieten sie eine RFID- und cloudbasierte Echtzeit-Technologieplattform, die Business-Intelligenz für den Einkauf und die Lagerung von v.a. hochpreisigen Medizinprodukten ermöglicht.

Die Top-10-Lieferanten 

Von den 17 eingereichten Bewerbungen, haben es neben den drei Gewinnern folgende Firmen unter die Top 10 geschafft:

  • B. Braun,
  • Johnson & Johnson Medical,
  • Lohman & Rauscher,
  • Mölnlycke,
  • Philipps,
  • S&F Gruppe und
  • Werk 39.
© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen