AKG-Preis 2022 Herausragende Krankenhausbauten gesucht

Zugehörige Themenseiten:
Auszeichnungen & Awards

Zum vierten Mal wollen die Architekten für Krankenhausbau und Gesundheitswesen e.V. (AKG) ihren Preis für herausragende Gesundheitsbauten vergeben. Die Verleihung soll auf der Medica 2022 stattfinden.

Die Architekten für Krankenhausbau und Gesundheitswesen e.V. (AKG) suchen zum dritten Mal einen Preisträger für herausragende Klinikbauten. – © hobbitfoot (stock.adobe.com)

Der seit 2013 alle drei Jahre verliehene AKG-Preis „soll die Bedeutung guter Architektur auf diesem Spezialgebiet in das öffentliche Bewusstsein rücken“, heißt es in der Ausschreibung des Vereins. Dabei wird bei den Objekten auf Bauqualität, Funktionalität und Detailgenauigkeit geachtet. Verliehen wird der Preis dann gleichermaßen dem Architekturbüro und der Bauherrschaft.

Teilnahme bis März möglich

Bei der Ausschreibung teilnehmen dürfen alle in Kammern oder gleichartigen Institutionen zugelassene Architekten und Architektinnen mit den jeweiligen Bauherrschaften, begrenzt auf den deutschsprachigen Raum. Sowohl komplette Bauten als auch einzelne Abschnitte eines Projektes dürfen bis spätestens 1. März 2022 eingereicht werden.

Die Jury, bestehend aus

  • Reto Gmür von Gmür Reto Architekten in Basel,
  • Wolfgang Hardt von Burckhardt + Partner in Basel,
  • Prof. Dr. Falk Jaeger, Architekturkritiker aus Berlin,
  • Prof. Carsten Roth, Architekt aus Hamburg und
  • Dr. Hans-Gerd Schmidt, Präsident der Architektenkammer Thüringen ,

entscheiden in einer nicht-öffentlichen Sitzung im März mit einfacher Mehrheit über den Sieger.

Die einzureichenden Unterlagen sowie weitere Infos zur Teilnahme sind unter diesem Link abrufbar.