Helios Kliniken und ver.di schließen neuen Tarifvertrag

Zugehörige Themenseiten:
Gehalt & Arbeitsbedingungen

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und die Helios Kliniken haben eine Tarifeinigung für die rund 17.000 Beschäftigten der Helios-Akutkliniken abgeschlossen.

© HELIOS Kliniken GmbH

Demnach werden die Gehälter rückwirkend zum 1. April 2011 um zwei Prozent angehoben. Zum 1. Mai 2012 erfolgt eine zusätzliche Steigerung um weitere drei Prozent. Ärzte erhalten, wie HCM berichtete, ab 1. Januar 2011 durchschnittlich drei Prozent mehr Gehalt und ab 1. März 2012 zusätzlich 2,4 Prozent mehr. Die Laufzeit des Tarifvertrags beträgt vom 1. April dieses Jahres an 24 Monate. Die Einigung war am späten Dienstagnachmittag in der 4. Verhandlungsrunde in Berlin erzielt worden.

Neben den Gehältern werden u.a. die Ausbildungsentgelte per 1. April 2011 um 1,2 Prozent und ein Jahr später um 1,7 Prozent angehoben. Zudem steigen die Nachtdienstzuschläge ab August 2011 auf 15 Prozent. Für 288 Stunden Bereitschaftsdienst jährlich wird künftig ein Zusatzurlaub von zwei Tagen gewährt. Darüber hinaus wird der Nachtdienstzuschlag auch im Bereitschaftsdienst gezahlt. Weitere  Regelungen der Tarifvereinbarung betreffen unter anderem Reisekostenerstattung und Urlaubsregelungen der Auszubildenden sowie eine einheitliche Wechselschicht- und Schichtzulage.

Weitere Informationen unter: www.helios-kliniken.de