Health&Care -

Auszeichnung für Datensicherheit Heidelberger Datenschutz-Rating-Zertifikat geht an die ersten Pflegeeinrichtungen

Datenschutzmanagement ist im Pflegeheim ein Qualitätsmerkmal der Patienten-/Bewohnerversorgung, auch wenn es auf den ersten Blick nicht sichtbar ist. Hier setzt die Initiative „Heidelberger Datenschutz-Rating“ mit dem Datenschutz-Zertifikat an.

Themenseite: Datensicherheit

Am 25. Mai 2018 endet die Übergangsfrist zur Umsetzung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung. Ab diesem Zeitpunkt werden die Aufsichtsbehörden entsprechend den Vorgaben der EU-DSGVO die Datenschutzprozesse der Organisationen kontrollieren, Verstöße ahnden und bußgeldrelevante Abmahnungen aussprechen. Doch viele Unternehmen, darunter auch Pflegeheime, haben noch keine konkreten Vorbereitungen zur Umsetzung getroffen. Für alle, die die Vorgaben der EU-DSGVO noch nicht vollständig umgesetzt haben, gilt es jetzt zu handeln und im zweiten Schritt offiziell zu machen, dass Datenschutz für das Haus eine wichtige Rolle spielt. Möglich ist das z.B. mit dem Heidelberger Datenschutz-Rating (HDR). Es wurde von der Praxismanagement Bublitz-Peters GmbH ins Leben gerufen und zielt darauf, Datenschutz für alle Beteiligten

  • motiviert und nachhaltig umzusetzen,
  • transparent zu machen,
  • Vertrauen zu schaffen und
  • für die Einrichtung ein positives Öffentlichkeitsbild zu generieren.

Nachhaltige Betreuung schließt auch die Daten mit ein

Eine nachhaltige Patientenbetreuung im Pflegeheim setzt eine zuvor sichere sektorenübergreifende Betreuung voraus; das schließt auch die Datensicherheit mit ein. Hier sind oftmals einfache Maßnahmen möglich, um Datenschutzrisiken oder Fehler zu vermeiden. Ein nachhaltiges Datenschutzmanagementsystem spart Kosten und bietet – z.B. in Form des HDR organisatorische Datensicherheit. Mitarbeiter, die wissen, dass sie sich richtig verhalten, sind zufriedener und effizienter in der Patientenversorgung (Datenschutzarbeit mit Herz). Nicht alle Einrichtungen haben den gleichen Output, darum ist bei der Interpretation der erhobenen Heidelberger Datenschutz-Rating-Kennzahlen eine gewisse Bewertungsvorsicht geboten.

Die Initiative Heidelberger Datenschutz-Rating basiert auf die praktischen Erfahrungen, den klare Standards und der Fachkompetenz anerkannten Datenschutzexperten. Die Vision einer freiwilligen und motivierten Datenschutzkontrolle wurde gemeinsam mit Mitarbeitern aus Kliniken, Pflegeheimen, Arztpraxen, Behörden und Praxismanagement Bublitz-Peters verwirklicht. Bei den Qualitätsvorgaben sind die Einhaltung der Datenschutzstandards, regelmäßige validierte Schulungen sowie die Mitarbeitermotivation wichtige Aspekte. Das Benchmarking sowie die Transparenz stehen dabei im Mittelpunkt. Weitere Infos dazu finden Sie mit einem Klick hierauf: www.datenschutzzertifizierung.info

Ausgezeichnete Datenschutzarbeit in der Pflegepraxis: erste Beispiele

Im Februar 2018 wurden erstmalig in Deutschland

  • die ZiPP-Pflegekonzepte,
  • das Alten- und Pflegeheim Diedorf und
  • der ZiPP Pflegedienst sowie
  • deren Partnerunternehmen Pflege-Service Trillhase aus Oberdorla

für ihren hohen Datenschutzstandard belohnt und nach erfolgreichem Heidelberger Datenschutz- Rating-Prozess einer Zertifizierung mit dem HHR-Datenschutzzertifikat ausgezeichnet. Vor der feierlichen Übergabe des Gütezertifikats stand eine kritische Prüfung der Einrichtungen.

Über das HDR

Das Heidelberger Hygiene-Rating-Zertifikat ist maximal drei Jahre gültig. Jährlich kann eine unangemeldete Prüfung durchgeführt werden, bei der kontrolliert wird, ob die Voraussetzungen noch erfüllt werden. Wer die HDR-Zertifizierung hat, weißt nach, dass er die kontinuierliche Weiterentwicklung der DSGVO einhält, so z.B. nach aktuellem Stand ein Verzeichniss führt, in dem die Verarbeitungstätigkeiten von sensiblen Verarbeitungsvorgangen mit Patientendaten fixiert sind. Wer das Zertifikat im Verlauf behalten möchte, muss automatisch an weiterbildenden Schulungen (auch für die Mitarbeiter) zum Datenschutz besuchen. Somit dient das Zertifikat als Unterstützung der unternehmerischen Umsetzung von Datenschutzrichtlinien und als Mittel der Selbstevaluierung.

© hcm-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen