Politik -

Pflegepersonal im Krankenhaus Gröhe beruft Pflegepersonal-Kommission ein

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat die Expertenkommission „Pflegepersonal im Krankenhaus“ einberufen. Sie soll sich mit der Frage befassen, ob die Pflege im Vergütungssystem der Krankenhäuser sachgerecht finanziert wird und wie – wenn nötig – nachgesteuert werden kann.

Topic channels: Krankenhausfinanzierung und Fachkräftemangel
Gröhe beruft Pflegepersonal-Kommission ein

Eine angemessene Ausstattung mit Pflegepersonal sei sowohl für eine gute Versorgung der Patienten als auch für die Arbeitssituation der Beschäftigten im Krankenhaus unabdingbar, sagt Gröhe. Deshalb wolle man erreichen, dass Kliniken mehr Pflegepersonal einstellten und dauerhaft beschäftigen könnten. Neben der Krankenhausreform wolle er weitergehende Maßnahmen prüfen, um die Pflege am Krankenbett zu stärken, kündigt der Minister an.

Grundlage für die Expertenkommission sind Eckpunkte der Bund-Länder-Arbeitsgruppe vom 5. Dezember 2014. Danach soll die Kommission bis spätestens Ende 2017 prüfen, ob im DRG-System oder über ausdifferenzierte Zusatzentgelte ein erhöhter Pflegebedarf von demenzerkrankten, pflegebedürftigen oder behinderten Patienten und der allgemeine Pflegebedarf in Krankenhäusern sachgerecht abgebildet werden. Abhängig vom Prüfergebnis ist zu klären, wie Verbesserungen aussehen können. Zudem soll sich die Kommission der Frage widmen, wie sichergestellt werden kann, dass Finanzmittel nach Ablauf des Pflegestellen-Förderprogramms auch tatsächlich für Pflegepersonal bereit stehen.

Mitglieder der Expertenkommission

Der Kommission gehören neben Gröhe und dem Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Staatssekretär Karl-Josef Laumann, Politiker aus den Regierungsfraktionen, dem Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags und den Ländern an. Darüber hinaus sitzen Vertreter der gemeinsamen Selbstverwaltung und wissenschaftliche Sachverständige in der Gruppe.

© hcm-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen